Mütter
Hilfe für Frauen

Als Ärztin in Chittagong: Einsatztagebuch Teil 5

Eine junge Erstgebärende klagt bei der Erstvorstellung bei mir über die Sectio, ein Grund weshalb eine Krankenhausbehandlung hier häufig abgelehnt wird. Deswegen wird natürlich nachgefragt, die Geburt liegt ja nur 17 Tage zurück. Ich bin etwas besorgt über das Verhalten der Patientin und bestehe auf eine Untersuchung. Vielleicht ist die Wunde ja total versaut und sie schämt sich?

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,00 von 5)
KIndersterblichkeit in Sierra Leone bekämpfen

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Jule Metzger aus Serabu

Gleich in der ersten Woche meiner Zeit in Serabu brachte eine Hebamme ein kleines Stoffbündel auf die Neugeborenenstation, wo ich gerade Dienst hatte. Sie legte es unter die Wärmelampe und unter dem Tuch kam ein kleines rosa Mädchen hervor, was kräftig atmete und strampelte. Um ehrlich zu sein, gab ich der Kleinen keine Chance hier zu überleben…

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,17 von 5)
Geburt in Afrika

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Monika Euler aus Serabu

Um 2:45 Uhr Geburtsstillstand bei einer 19-jährigen Patientin aus Serabu, die ihr erstes Kind bekommt. Die junge Frau wirkt eher kindlich, ist mit der Situation vollkommen überfordert. Der Muttermund ist fast vollständig eröffnet, aber so werden wir nicht weiter kommen…

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,63 von 5)
Junge Frau mit Kind

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Arndt Dohmen aus Chittagong

Eine ordentliche Portion Aufregung und auch Unsicherheit war schon dabei: Nach 40 Jahren ärztlicher Tätigkeit überwiegend im Klinikbereich hatte ich mich entschieden, im Ruhestand etwas ganz anderes zu tun und mich deswegen bei den German Doctors beworben. Nach Vorbereitung mit dem Blue Book und in den Seminaren in Bonn und Würzburg ging es dann Anfang Oktober zu meinem ersten Einsatz nach Chittagong. Würde ich dort als Arzt sinnvolle Arbeit leisten können?

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,71 von 5)
Arzt im Einsatz Bangladesch

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Gudrun Werbe aus Chittagong

Montag: Erster Arbeitstag mit Liton als Übersetzer. Da es regnete, kamen nicht sehr viele Patienten. Sie klagten über „cough and cold“, Bauchschmerzen, Gelenkschmerzen, Ekzeme usw. Es war mein dritter Einsatz in Bangladesch und trotzdem war vieles anders…

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Unbenannt-1

Ein Bericht von Dr. Monika Euler über ihren Einsatz in Buda/Philippinen

Im Januar bin ich zum 6. Mal aus Buda auf der philippinischen Insel Mindanao zurückgekommen. Und wie immer, bin ich ein „bisschen geschafft“ und zufrieden in Frankfurt gelandet.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Ärztin auf Hausbesuch

Ein Bericht von Dr. Melanie Buchacker-Hajduk über ihren Einsatz in Chittagong/Bangladesch

Meine letzte Woche in meinem Einsatz hier in Chittagong hat begonnen. Bei Temperaturen bis 35 Grad und 100%iger Luftfeuchtigkeit kommen wir schon, ohne dass wir etwas zu tun, ins Schwitzen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Ein Teil des Teams

Als Kinderärztin in Buda auf den Philippinen

Nach langer Planung und Vorbereitung finde ich mich also mehr oder weniger einsatzbereit im Buda Community Health Care Center wieder. Ich war zwar bereits einige Male in einem der ärmeren Länder der Welt unterwegs, aber es handelt sich um meinen ersten Einsatz für die German Doctors, so dass ich letztlich nicht weiß, was mich erwartet.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,80 von 5)
MUAC-Messung (Englisch für Mid-Upper Arm Circumference) bei einem schwer unterernährten Kind

Ein Bericht von Einsatzärztin Luise Kirchhoff über ihren Einsatz in Chittagong

Einmal pro Woche fahren wir ins CbC (community-based project for malnourished children). Das ist unser „Feeding-Center“ inmitten eines der Slums, aus welchen unsere Patienten kommen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Leben in Armut im Khilgoan-Slum

Ein Bericht von Cornel Wick über seinen Einsatz in Dhaka, Bangladesch

Die politische Situation in Bangladesch hat sich etwas beruhigt. Die Opposition ruft zwar immer wieder zu (sinnlosen) Streiks auf, so dass nicht nur die sonst schon schwache Wirtschaft im Lande komplett blockiert, sondern auch unsere Arbeit in den Slums außerhalb des Hauptsitzes in Manda unmöglich gemacht wird.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)