Manila
Armut in Manila

Ein Bericht von Frau Dr. Maria Scharfenberger über ihren Einsatz in Manila

Die Menschen leben vom Müll, auf dem Müll und im Müll… Es war mein zweiter Einsatz mit den German Doctors, davon vier Wochen in Manila. Ein Arzt übernimmt die Sprechstunde im Health-Center in Bagong Silang, und der andere Kollege fährt mit der Mobile Clinic in armen Viertel der Stadt, wo die sogenannten Müllkinder von Manila wohnen. Eines der ärmsten Viertel ist dabei die Gegend um den großen Müllberg von Quezon-City.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,36 von 5)
Als Arzt bei den Mangyans

Ein Bericht von Dr. Horst Eisold über seinen Einsatz in Manila und auf Mindoro

Die Hilfe der German Doctors auf den Philippinen in Manila und auf der Insel Mindoro erfolgt vor dem Hintergrund, dass ein großer Teil der ca. 4 Millionen Slumbewohner von Manila und die etwa 200.000 Mangyans, die indigene Bevölkerung der Insel Mindoro, sich keinen Arztbesuch und die damit verbundenen Kosten für Diagnostik und Therapie leisten können. Und das obwohl die entsprechenden Fachärzte und Krankenhäuser vorhanden sind…

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Schulung der Patienten

Ein Bericht von Dr. Anno Diemer über seinen Einsatz auf Mindoro/Philippinen

Eigentlich wollte ich gar nicht nach Mindoro. Vielmehr hatte ich mich für einen anderen Einsatz beworben, aber daraus wurde zu diesem Zeitpunkt leider nichts. Dann ergab sich die Notwendigkeit der Arztvertretung ausgerechnet für das Manila-Mindoro-Projekt und für Januar-März 2015.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,50 von 5)
German Doctors Rolling Clinic

Ein Bericht von Dr. Marlies Möbbeck über ihren Einsatz in Manila/Philippinen

Am Samstag, den 13.09.2014, war es endlich für mich soweit! Mein Einsatz auf den Philippinen stand vor der Tür. Ich musste auf meiner Flugroute einen Zwischenstopp in Abu Dhabi einlegen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,67 von 5)
Junge Patientin in Manila

Ein Bericht von Dr. Christoph Niederberger über seinen Einsatz in Manila/Philippinen

Mein dritter Einsatz mit den German Doctors führte mich im November / Dezember 2014 auf die Philippinen – nach Manila und Mindoro.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
100

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Katrin Wüppen aus Manila
Es ist Donnerstagmorgen, eine Gruppe von Menschen jeden Alters sitzt in der Kapelle Sto. Nino in Pangarap bei Manila. Aber heute ist hier kein Gottesdienst, sondern Sprechstunde. Die Kirchenbänke werden einmal in der Woche zur Seite gerückt, um Platz für die Rolling Clinic der German Doctors zu machen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Auf dem Weg, Hilfe zu leisten

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Christine Heins

Die Zeit die rast und rennt. Vier Wochen noch.
Zutiefst beeindruckt von den Leitlinien und dem Aufbau der German Doctors und vom selbstlosen Engagement vieler, vieler Ärzte und Helfer in der 30-jährigen Geschichte, fällt es leicht unsere bequeme Welt ein Weilchen zu verlassen. Sechs Wochen sind eine überschaubare Zeit, die sich gut organisieren lässt.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
RC South (46 von 47)

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Ostermeyer auf Mindoro
Nach der Ankuft in Manila ging es für uns zwei Tage später, mit ordentlich Jetlag im Gepäck, weiter nach Mindoro. Ich war für die Rolling Clinic South (es gibt auf Mindoro zwei Routen, die zeitgleich von zwei Rolling Clinic-Teams angefahren werden) eingeteilt und wurde dort von dem lokalen Team herzlichst empfangen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Wartebereich

Palmen wehen sanft im Wind. Etwa 40 Leute sitzen im warmen Winterwind Manilas auf dem überdachten Vorplatz der Kirche. Daneben bunte Luftballons, jemand verkauft Lollis und im Hintergrund wimmeln Menschen um die kleinen Marktstände. Als die Gruppe friedlich beisammensitzender Patienten uns morgens mit einem Lächeln empfängt, denke ich mir gleich: „Na, da ist heute aber keiner richtig krank“.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)