Leben im Slum in Bangladesch

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Cordula Barthe aus Chittagong

Die ersten drei Wochen in Chittagong liegen jetzt hinter mir und ich habe mich hier ganz schnell eingewöhnt. In unserer Ambulanz, in der wir deutschen Ärzte für die Familien, die ihr Leben im Slum bestreiten, täglich zwei Sprechstunden abhalten, sehen wir ca. 150 Patienten pro Tag.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,67 von 5)
Tuberkulose bei Kindern in Kalkutta

Wir geben unseren Patienten eine Stimme: Eine Patientengeschichte aus den Slums von Kalkutta

Selam! Ich heiße Sanowar und bin drei Jahre alt. Ich bin jetzt seit sechs Wochen in einem Krankenhaus der German Doctors. Es scheint ein besonderes Krankenhaus zu sein, denn alle hier husten um die Wette.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
German Doctors Kenia

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Peta Rose von Becker aus Nairobi

Seit 2004 war ich regelmäßig – bis auf zwei Einsätze in Kalkutta – in Nairobi als German Doctor tätig. Neben den immer wieder überraschend vielfältigen Krankheitsbildern, den interessanten Gesprächen mit den Kollegen, die Lebhaftigkeit des Slumwesens, der überwältigenden Fröhlichkeit vieler Menschen trotz der bedrückenden Armut, möchte ich beispielhaft über eine Erfolgsgeschichte aus dem Baraka Medical Centre berichten.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 3,00 von 5)
Unterernährung bekämpfen

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Rolf Kappes aus Kalkutta

Meine erste Assoziation zu Kalkutta, als ich die Einladung zur Arbeit im Projekt für unterernährte Kinder erhielt, war: Elend, viele Menschen, Schmutz, Hitze, falsche Ernährung. Alles stimmt, zumindest auf den ersten Blick.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,67 von 5)
Unsere Armenklinik in Buda

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Klaus Zimmermann aus unserer Armenklinik in Buda

Für mich als Allgemeinmediziner mit eigener Praxis war das klinische Setting in Buda ungewohnt und durchaus anspruchsvoll. Wie lange hatte ich nicht mehr an Visiten teilgenommen mit fünf Ärzten (drei German Doctors und zwei philippinischen Kollegen), Schwestern, Hebammen und einer Diätassistentin?

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 3,80 von 5)
Zuckerkrankheit bekämpfen

Wir geben unseren Patienten eine Stimme: Eine Erfolgsgeschichte aus den Slums von Kalkutta

Ich heiße Rubia und bin eine Frau vom Land – und ich leide an der Zuckerkrankheit. Wir wohnen weit weg von Kalkutta in einem Dorf und da fühle ich mich auch wohl. In der lauten Stadt könnte ich nicht leben. In die Stadt fahre ich nur zur Behandlung meiner Krankheit.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Mangyan-Dörfer

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Ina Riemer aus Mindoro

Nach Manila, Mindanao und Kalkutta führte mich mein 6. Einsatz mit den German Doctors nun nach Mindoro. Der neue Einsatzort macht natürlich im Vorfeld neugierig, besonders dass hier Angehörige vom Volksstamm der Mangyan in den Bergen der Insel besucht werden.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Krebs in Indien

Wir geben unseren Patienten eine Stimme: Ein trauriges Schicksal aus den Slums von Kalkutta

Hallo! Ich heiße Deepak und bin fünf Jahre alt. Ich bin jetzt schon seit zwei Monaten im Kinderkrankenhaus der German Doctors in Kalkutta. Alles hat damit angefangen, dass ich meine Beine eines Tages nicht mehr bewegen konnte. Ich konnte nicht mehr mit den anderen Jungs rennen, sondern stolperte nur so vor mich hin.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,60 von 5)
Hilfe für Kenia

Einsatzärztin Dr. Brigitte Glindemann berichtet von ihren Erlebnissen in Nairobi

Nun war ich schon das vierte Mal in Kenia für die German Doctors im Einsatz; ein weiterer Einsatz führte mich nach Sierra Leone. Was macht so „süchtig“, jedes Jahr wieder zu den Ärmsten der Armen zu kommen und unter einfachsten Bedingungen zu arbeiten?

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,78 von 5)
Ausbildung zum Community Health Officer

Erfahren Sie hier, wie wir in Sierra Leone nachhaltige Strukturen schaffen

Das einheimische Personal im Serabu Community Hospital ist hoch­motiviert, doch es fehlt ihm vor allem an fachärztlichem Wissen. So entstand die Idee, Community Health Officer, die schon eine allgemein­medizinische Aus­bildung haben, weiterzubilden.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)