Sea-Eye-4-Crew rettet 406 Menschen in 24 Stunden

Zur besseren medizinischen Versorgung geretteter Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer kooperieren wir seit Mai diesen Jahres mit der zivilen Seenotrettungsorganisation Sea-Eye e.V.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)

Sea-Eye-4-Crew rettet 406 Menschen in 24 Stunden

Zur besseren medizinischen Versorgung geretteter Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer kooperieren wir seit Mai diesen Jahres mit der zivilen Seenotrettungsorganisation Sea-Eye e.V.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)

Ein Bericht der Einsatzärztin Delia Kassi aus Nairobi

Das Baraka Health Center der German Doctors liegt mitten in Mathare, dem zweitgrößten Slum Nairobis. Im größten leben 2 Millionen Menschen, das heißt, dass weit über die Hälfte der Einwohner der Stadt in einem Slum wohnen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,80 von 5)

Ein Bericht der Einsatzärztin Dr. med. Gabriele Becker-Hassemer aus Nairobi

Drei Tage bin ich zurück von meinem Einsatz in Nairobi vom 27.03. bis 08.05. 2021. Noch immer habe ich Bilder, Szenen und das dort so ganz andere Treiben vor Augen und kann mich nur schwer an die Realitäten hier in Deutschland gewöhnen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,00 von 5)

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Friedemann Egender aus unserer Slumambulanz in Athi River

Der süßliche Geruch nach Lindenblüte steigt mir in die Nase, während mich Schweißtropfen zwischen den Schulterblättern kitzeln. Ich denke, warum darf ich hier in diesem Land einen Elefanten adoptieren, aber keinen anderen Mann lieben.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,33 von 5)

Ein Bericht von Swiss Doctors-Präsidentin Dr. Gudrun Jäger aus Makeni

Schon im letzten Jahr konnte ich anlässlich eines Besuches bei der Partnerorganisation Commit and Act in Makeni Einblicke in die engagierte Arbeit der Organisation gewinnen. Erneut konnte ich dieses Jahr Hannah Bockarie, die Leiterin von Commit and Act und das Projekt besuchen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)

Ein Bericht von Swiss Doctors-Präsidentin Dr. Gudrun Jäger aus Serabu

Anlässlich eines Aufenthaltes in Sierra Leone im November diesen Jahres hatte ich Gelegenheit, das Safe home der Organisation Commit and Act in Makeni zu besuchen. Seit Oktober besteht eine enge Zusammenarbeit und Unterstützung der Arbeit durch die German/Swiss/Austrian Doctors, und daher war ein Besuch des Safe home eine willkommene Gelegenheit, die Organisation persönlich kennen zu lernen und die Arbeit vor Ort zu sehen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 3,75 von 5)

Ein Bericht von German Doctors-Langzeitarzt Dr. Tobias Vogt aus Kalkutta

Einmal mehr berichte ich über die gute Zusammenarbeit zwischen unseren Unterstützern von Pro-Interplast und den German Doctors, vertreten durch mich hier in Kalkutta! Das Jahr 2020 ist wohl für jeden Weltenbürger anders gelaufen als erwartet. Indien wurde unversehens zum Zentrum einer Epidemie durch das Coronavirus, und das hatte und hat bis heute profunde Auswirkungen auf das Gesundheitssystem des Landes und auf die Chancen vieler Patienten, ihre Krankheit in den Griff zu bekommen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,00 von 5)

Ein Bericht von Langzeitarzt Gerhard Steinmaier aus Luzon

Wir sind seit 4. Mai wieder mit der Rolling Clinic auf der philippinischen Insel Luzon unterwegs. Im Mai konnten wir alle geplanten Orte anfahren und die Sprechstunden durchführen. Insgesamt haben wir im Mai 595 Patienten gesehen, das entspricht im Durchschnitt 35 Patienten pro Arbeitstag.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,17 von 5)
german-doctors-peter-hartmann_title

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Peter Hartmann aus Mindoro

Seit 2002 betreiben German Doctors ein Gesundheitsprojekt auf Mindoro, der 7. größten Insel des philippinischen Archipels, südwestlich der Hauptinsel Luzon. Zwei ÄrztInnen kümmern sich um die medizinische Versorgung des indigenen Volkes der Mangyans, die – von den „modernen“ Philippinos verdrängt und vergessen – in den Bergen leben, weitgehend ohne Anbindung an Sozial-oder Gesundheitssystem. Von zwei Standorten aus besuchen die Ärzte mit einem Team (Fahrer + drei Health Workern) als mobile Sprechstunde -„rolling Clinic“- die oft abgelegenen Dörfer, die von den PatientInnen oft erst nach langen Fußmärschen erreicht werden.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,20 von 5)