German Doctors
German Doctors

Zakat spenden im Ramadan

Zakat spenden im Ramadan

Zakat spenden im Ramadan

Zakat spenden im Ramadan

Ihre Zakat für Kinder in Not

Zakat spenden im Ramadan

Zakat spenden und Hunger bekämpfen

Spenden an Be­dürftige sind ein fester Bestand­teil des muslimischen Glaubens und eine religiöse Pflicht, die auch im Koran ver­ankert ist. Neben der frei­willigen Spende, der Sadaqa, gibt es eine ver­pflichtende Ab­gabe, die Zakat. Die Zakat (steht für „Reinheit“ oder „sich reinigen“) ist ver­pflichtend für alle Muslime. Jeder Muslim, der wohl­habend genug ist, soll ein­mal im Jahr einen Teil seines Ver­mögens als Zakat an be­dürftige Menschen spenden. Viele Muslime ent­richten die Zakat im Ramadan, da in diesem Monat gute Taten von Allah be­sonders be­lohnt werden.

Wie hilft Ihre Zakat-Spende?

Wenn Sie Ihre Zakat an die German Doctors spenden, wird diese in unseren Er­nährungs­programmen in Bangladesch ein­gesetzt. In dem muslimisch geprägten Land gehört Hunger leider zum All­tag – daher unter­halten wir dort neben unserer basis­medizinischen Arbeit auch spezielle Er­nährungs­programme für stark unter­ernährte Kinder. Gemein­sam mit den oft­mals eben­falls unter­ernährten Müttern können die Kleinen in unseren Zentren ein Mittag­essen zu sich nehmen. Außer­dem werden die Mütter an der Zu­bereitung der Speisen be­teiligt und lernen so, wie auch mit ge­ringen Mitteln eine aus­ge­wogene Er­nährung mög­lich ist.

Mit nur 40 Euro können wir in Bangladesch ein Kind ein ganzes Jahr lang mit warmen Mahl­zeiten ver­sorgen. Spenden Sie jetzt Ihre Zakat und helfen Sie Kindern in Not!

Fragen und Antworten zu Ihrer Zakat

Was ist Zakat im Islam?

Die Zakat gilt als religiöse Pflicht­abgabe und eine der fünf Säulen des Islam. Diese sind:

  • Das Glaubens­bekenntnis (Schahada)
  • Das Gebet (Salat)
  • Das Fasten (Saum)
  • Die soziale Pflichtabgabe (Zakat)
  • Die Pilger­fahrt nach Mekka (Haddsch)

Die Zakat dient dazu, finanzielle Ungleich­heiten in der Ge­sellschaft zu ver­ringern.

Wer ist zakatpflichtig?

Zakat­pflichtig sind alle Muslime, die irgend­eine Art von Ver­mögen ab einer be­stimmten Höhe be­sitzen, das sie nicht selbst nutzen. Dazu gehören neben Bar­geld, Er­sparnissen und Immobilien unter anderem auch Silber, Gold, Nutztiere und Kapital­anlagen.

Wie viel Zakat muss ich zahlen?

Der so­ge­nannte Nisab ist eine Art Frei­betrag: Be­sitzt ein Muslim ein Mond­jahr lang mehr als diesen Mindest­betrag, ist er zakat­pflichtig. Ent­richtet werden 2,5 Prozent des Ver­mögens. Der Nisab entspricht dem aktuellen Gegen­wert von 85 Gramm Gold.

Wie lautet die Formel für die Zakat?

Die zu zahlende Zakat er­rechnet sich aus dem zakat­pflichtigen Ver­mögen (V) des aktuellen Mond­jahres und den be­stehenden Schulden und Krediten (S). Die Formel lautet:

V – S = Ergebnis x 0,025 = die zu zahlende Zakat

Wer bekommt die Zakat?

Im Koran ist be­schrieben, für welche Zwecke die Zakat zu nutzen ist. Das sind unter anderem:

  • Arme Menschen, denen es an grund­legenden Dingen zum Leben fehlt
  • Be­dürftige, die sich in einer Not­lage be­finden, zum Bei­spiel nach einem Un­glück, und auf Hilfe ange­wiesen sind
  • Ver­schuldete Menschen
  • Menschen, die die Zakat ver­teilen und ver­walten
  • Reisende und Studierende
  • Muslime, die durch ihren Ein­satz für die islamische Gemein­schaft keiner Arbeit nach­gehen können.

Jetzt Ihre Zakat spenden!

Sicheres Spenden

DZI-Siegel - Ihre Spende kommt an

Das Spenden-Siegel des Deutschen Zentral­insti­tuts für so­ziale Fra­gen (DZI) bescheinigt den verant­wor­tungs­vollen Umgang mit den an­ver­trauten Mitteln. German Doctors e.V. ist seit über 20 Jahren Träger des DZI Spenden-Siegels.

Sie haben Fragen?

Florian Rühmann - Ansprechpartner Zakat spenden

Florian Rühmann hilft Ihnen gerne weiter:

0228-387597-28
0228-387597-88

Fidya leisten

Fidya im Ramadan

Die Fidya ist eine Kompen­sation, die viele Muslime leisten, die im Ramadan nicht fasten können – sei es aus Alters­­gründen, auf­­grund von Krank­­heit oder während der Schwanger­schaft und Still­­zeit.

Zakat-ul-Fitr im Ramadan

Zakat-ul-Fitr im Ramadan

Die Zakat-ul-Fitr leisten viele Muslime zum Ende des Ramadans im Rahmen des Fasten­­brechens. Sie wird als Reinigung und Aus­gleich für die Ver­fehlungen während des Fastens an­ge­sehen.

Kaffara leisten

Kaffara leisten im Ramadan

Kaffara leisten viele Muslime als Aus­gleich, wenn sie im Ramadan Fehler be­gangen haben – sei es durch ab­sichtliches Fasten­brechen oder durch eine Ver­zögerung beim Nach­holen von Fasten­tagen.

Wer wir sind

Logo German Doctors

Die German Doctors leisten ehren­amtliche Arzt­einsätze in Ent­wicklungs­ländern und helfen dort, wo das Elend zum All­tag gehört

German Doctors e.V. – unser Name ist Programm: Wir sind eine inter­national tätige Nicht­regierungs­organisation, die un­ent­geltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia, und Sierra Leone ent­sendet. Wir setzen uns für ein Leben in Würde ein und kümmern uns um die Ge­sundheits­versorgung und die Aus­bildung be­nach­teiligter Menschen in unseren Einsatz­regionen. Durch Präventiv­maß­namen wie be­gleitende Er­nährungs­programme oder Hygiene­schulungen sind wir zu­dem be­strebt, die Gesund­heit unserer Patientinnen und Patienten auch lang­fristig zu ver­bessern. Unsere Hilfe ge­währen wir allen Menschen ohne Ansehen von ethnischer Zu­gehörigkeit, Religion, Staats­angehörigkeit, politischer Über­zeugung oder sonstigen Unter­scheidungs­merkmalen.

Unsere Ärztinnen und Ärzte arbeiten für uns ehren­amtlich in ihrem Jahres­urlaub oder im Ruhe­stand für einen Zeit­raum von 6 Wochen und ver­zichten dabei auf jegliche Ver­gütung. Seit 1983 wurden so über 7.500 Ein­sätze durch­geführt. Den Menschen in unseren Projekt­regionen bieten wir auf diesem Wege seit mehr als 35 Jahren Hilfe, die bleibt!

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter