• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Luzon

2018

Projektbeginn

0

unentgeltliche
Einsätze

Weltkarte Projekte

Das Luzon-Projekt im Überblick

Daten und Fakten

Projektbeginn: 2018

Anzahl Ärzte zurzeit: Zwei deutsche Ärztinnen/Ärzte (ab Februar 2018)

Einsätze: 0 (geplant sind 16 Einsätze pro Jahr)

Patientenkontakte: Wir rechnen mit rund 10.000 Behandlungen pro Jahr.

Partner: Die German Doctos sind eine offiziell in den Philippinen registrierte Nicht­regierungs­organisation.

Struktur: Wir versorgen Indigene in schwer zugänglichen Bergdörfern mit einer Rolling Clinic basismedizinisch. Ausgehend vom Ärztehaus in der Ortschaft Conner fahren wir nach einem festen Plan 17 Ortschaften auf drei Touren an. Die erste Tour dauert elf Tage, die zweite vier und auf Tour drei ist das Team drei Tage lang unterwegs. Zudem bilden wir Einheimische zur Stärkung des lokalen Gesundheitswesens an 33 Seminartagen, verteilt über einige Monate, zu Gesundheitsarbeitern aus. Die Rolling Clinic bietet ihnen dabei die Möglichkeit des „Training on the job“.

Einsatzgebiet(e): Entlegene Ortschaften in den Provinzen Apayao und Kalinga

Häufigste gesundheitliche Probleme: Lungenentzündungen, vielfältige Hauterkrankungen, Tuberkulose.

Schwerpunkte: Basismedizinische Versorgung indigener Bergbauern, Ausbildung einheimischer Gesundheitsarbeiter

Jede Spende hilft!

Für 5 Euro erhält ein Kind auf Luzon alle nach den WHO-Richtlinien empfohlenen Impfungen und ist damit vor schwerwiegenden Krankheiten geschützt. 25 Euro reichen aus, um acht erkrankten Menschen auf Luzon einen Arztbesuch zu ermöglichen und sie mit dringend benötigten Medikamenten zu versorgen. Für 50 Euro ermöglichen Sie die medizinische Versorgung mit unserer Rolling Clinic und stellen die Behandlung von 15 Patienten in abgelegenen Gebieten sicher. Mit Hilfe einer Spende von 80 Euro können für 240 kranke Menschen auf Luzon Medikamente und medizinisches Material bereitgestellt werden. 100 Euro sind im Durchschnitt notwendig, um ein Kind auf Luzon von seiner Tuberkulose-Erkrankung zu heilen. Mit 200 Euro stellen Sie die ambulante Tuberkulose-Behandlung von 20 Erwachsenen einen Monat lang sicher. Mit 350 Euro finanzieren Sie die einjährige Ausbildung eines Gesundheitsarbeiters. Diese werden in ländlichen Gegenden eingesetzt und führen einfache Behandlungen selbst durch. Etwa 1.500 Patienten können mit einem Beitrag von 500 Euro ihre dringend benötigten Medikamente erhalten.

Für 5 Euro erhält ein Kind auf Luzon alle nach den WHO-Richtlinien empfohlenen Impfungen und ist damit vor schwerwiegenden Krankheiten geschützt.

25 Euro reichen aus, um acht erkrankten Menschen auf Luzon einen Arztbesuch zu ermöglichen und sie mit dringend benötigten Medikamenten zu versorgen.

Für 50 Euro ermöglichen Sie die medizinische Versorgung mit unserer Rolling Clinic und stellen die Behandlung von 15 Patienten in abgelegenen Gebieten sicher.

Mit Hilfe einer Spende von 80 Euro können für 240 kranke Menschen auf Luzon Medikamente und medizinisches Material bereitgestellt werden.

100 Euro sind im Durchschnitt notwendig, um ein Kind auf Luzon von seiner Tuberkulose-Erkrankung zu heilen.

Mit 200 Euro stellen Sie die ambulante Tuberkulose-Behandlung von 20 Erwachsenen einen Monat lang sicher.

Mit 350 Euro finanzieren Sie die einjährige Ausbildung eines Gesundheitsarbeiters. Diese werden in ländlichen Gegenden eingesetzt und führen einfache Behandlungen selbst durch.

Etwa 1.500 Patienten können mit einem Beitrag von 500 Euro ihre dringend benötigten Medikamente erhalten.

Arztkoffer für Luzon packen

Spendenshop - Spende als Geschenk

Egal, ob Geburtstag, Weihnachten oder Muttertag – füllen Sie im Namen Ihrer Liebsten einen Arztkoffer mit dringend benötigten Hilfsgütern aus unserem Spendenshop.

Projektpatenschaft

Ursula Karven - Projektpatenschaft German Doctors
© Marcus Layton

Ursula Karven, Projektpatin

Nachhaltig helfen, dauerhaft helfen – darum bin ich Projektpatin der German Doctors. Auf das Mindanao-Projekt bin ich durch meine Freundin Maria Furtwängler aufmerksam geworden, die sich stark für das dortige Malisa Home engagiert; einem Heim für junge Frauen, die bereits im Kindesalter zur Prostitution gezwungen oder Opfer sexueller Übergriffe wurden. Das schwere Schicksal dieser Mädchen berührt mich sehr – umso mehr freut es mich, dass ich jetzt aktiv mithelfen kann.

Unterstützen auch Sie die German Doctors!

Ihre

Signatur

Ursula Karven

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter