• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A
7000ster Einsatz der German Doctors

7.000ster Arzteinsatz der German Doctors

Heute haben wir Grund zum Feiern! Es ist der Beginn des 7.000 Arzteinsatzes im Namen unseres Vereins, wenn Gynäkologin Monika Euler ins westafrikanische Sierra Leone aufbricht.

Weiterlesen »

Interview German Doctors

Interview mit einem Langzeitarzt

Von Mitte Oktober 2015 an war Pierre de Waha Langzeitarzt im Nairobi-Projekt. Sein Aufenthalt dort ist nun seit kurzem zu Ende. Wir haben nachgefragt, wie die Zeit dort war, was er vermisste und was er nun vermissen wird.

Weiterlesen »

Entwicklungen auf den Philippinen

Neues aus den Philippinen-Projekten

Seit Beginn unserer Arbeit sind wir auf den Philippinen tätig. In Manila beispielsweise finden arme Menschen mittlerweile leichter eine medizinische Versorgung seitens des Staates – daher ziehen wir weiter in die Regionen, in denen die Menschen dringender auf unsere Hilfe angewiesen sind.

Weiterlesen »

Hilfe für unbegleitete Flüchtlingskinder

Ohne Eltern in einem fremden Land

Wir helfen jungen Flüchtlingen in Griechenland, die ihre Eltern auf der Flucht verloren haben. Wie unsere Arbeit mit den oftmals traumatisierten Kindern genau funktioniert, verrät Psychotherapeutin und Vereinspräsidentin Dr. Elisabeth Kauder im Interview.

Weiterlesen »

Namenswechsel German Doctors

Unser neuer Name

Es ist nun schon über drei Jahre her, dass wir unseren alten Ver­eins­namen Ärzte für die Dritte Welt - German Doctors e.V. abgelegt haben und nun komplett unter dem bisherigen Zusatz German Doctors e.V. firmieren. Alles Wissenswerte rund um unsere Neuausrichtung können Sie hier nachlesen.

Weiterlesen »

Jede Spende hilft!

Mit 5 Euro monatlich wird einem Schüler in Dhaka der Schulbesuch ermöglicht und somit das Recht auf Bildung gewährt. Mit Hilfe von 15 Euro kann ein Kind gegen HIB geimpft und wirksam gegen eine lebensbedrohliche Hirnhautentzündung geschützt werden. 30 Euro helfen 10 Kindern, lebensnotwendige Untersuchungen beim Arzt durchführen zu lassen. Für 50 Euro ermöglichen Sie die medizinische Versorgung mit unserer Rolling Clinic und stellen die Behandlung von 18 Patienten in abgelegenen Gebieten sicher. Mit einer Unterstützung von 100 Euro ist die stationäre Behandlung eines erkrankten Kindes in einem unserer Krankenhäuser auf Mindanao gesichert. Mit 120 Euro können Sie die Schwangerschaftsvorsorge für eine werdende Mutter auf Mindanao finanzieren. Für 200 Euro ermöglichen Sie 60 erkrankten Menschen einen Arztbesuch in unserer Slumambulanz in Cebu. 100 zahnerhaltende Füllungen schlagen mit etwa 220 Euro zu Buche. Mit einer Spende von 240 Euro ermöglichen Sie über 30 Patienten einen Arztbesuch in unserer Slumambulanz in Nairobi. 12 schwer erkrankte Malaria-Patienten können mit 360 Euro stationär behandelt und geheilt werden. Mehr als 150 Patienten können mit 450 Euro in unserer Slumambulanz in Chittagong von einem Arzt behandelt werden. Mit 500 Euro treten Sie der hohen Kindersterblichkeit entgegen und ermöglichen 100 Geburten in einer sicheren Krankenhausumgebung.

Mit 5 Euro monatlich wird einem Schüler in Dhaka der Schulbesuch ermöglicht und somit das Recht auf Bildung gewährt.

Mit Hilfe von 15 Euro kann ein Kind gegen HIB geimpft und wirksam gegen eine lebensbedrohliche Hirnhautentzündung geschützt werden.

30 Euro helfen 10 Kindern, lebensnotwendige Untersuchungen beim Arzt durchführen zu lassen.

Für 50 Euro ermöglichen Sie die medizinische Versorgung mit unserer Rolling Clinic und stellen die Behandlung von 18 Patienten in abgelegenen Gebieten sicher.

Mit einer Unterstützung von 100 Euro ist die stationäre Behandlung eines erkrankten Kindes in einem unserer Krankenhäuser auf Mindanao gesichert.

Mit 120 Euro können Sie die Schwangerschaftsvorsorge für eine werdende Mutter auf Mindanao finanzieren.

Für 200 Euro ermöglichen Sie 60 erkrankten Menschen einen Arztbesuch in unserer Slumambulanz in Cebu.

100 zahnerhaltende Füllungen schlagen mit etwa 220 Euro zu Buche.

Mit einer Spende von 240 Euro ermöglichen Sie über 30 Patienten einen Arztbesuch in unserer Slumambulanz in Nairobi.

12 schwer erkrankte Malaria-Patienten können mit 360 Euro stationär behandelt und geheilt werden.

Mehr als 150 Patienten können mit 450 Euro in unserer Slumambulanz in Chittagong von einem Arzt behandelt werden.

Mit 500 Euro treten Sie der hohen Kindersterblichkeit entgegen und ermöglichen 100 Geburten in einer sicheren Krankenhausumgebung.

Entdecken Sie unsere weltweiten Hilfsprojekte

Unterstützen Sie gezielt einzelne Projekte

Arztkoffer packen

Spenden statt schenken

Egal, ob Weihnachten, Muttertag oder Geburtstag – füllen Sie zum nächsten Anlass einen Arztkoffer! Verschenken Sie im Namen ihrer Liebsten dringend benötigte Hilfsgüter aus unserem Spendenshop und überreichen Sie als Geschenk eine individuell gestaltete Urkunde.

Spendenshop - Spenden statt schenken

Wie wir arbeiten

Schauen Sie sich jetzt unser Erklärvideo an und erfahren Sie am Beispiel von Frau Dr. Schäfer, wie die Arbeit der German Doctors funktioniert:

Kontakt

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Be­suchen Sie unsere FAQ-Seite oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

0228/387597-0

0228/387597-20

E-Mail schreiben

Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE26 5502 0500 4000 8000 20
BIC: BFSWDE33MNZ

Stichwort: Hilfe weltweit

Unsere prominenten Unterstützer

Zahlreiche Prominente unterstützen die Arbeit der German Doctors, darunter Maria Furtwängler, Hendrikje Fitz (†) und Hanno Friedrich. Erfahren Sie hier mehr über das Engagement unserer Botschafter:

Aktuelle Nachrichten

7000ster Einsatz der German Doctors

7.000ster Arzteinsatz der German Doctors

Heute haben wir Grund zum Feiern! Es ist der Beginn des 7.000 Arzteinsatzes im Namen unseres Vereins, wenn Gynäkologin Monika Euler ins westafrikanische Sierra Leone aufbricht.

Weiterlesen »

Interview German Doctors

Interview mit einem Langzeitarzt

Von Mitte Oktober 2015 an war Pierre de Waha Langzeitarzt im Nairobi-Projekt. Sein Aufenthalt dort ist nun seit kurzem zu Ende. Wir haben nachgefragt, wie die Zeit dort war, was er vermisste und was er nun vermissen wird.

Weiterlesen »

Labor in Sierra Leone

Ein Labor im Nirgendwo

Unser Krankenhaus in Sierra Leone liegt sehr abgelegen und ist für 50.000 im Umkreis lebende Menschen die einzige medizinische Einrichtung. Wir sind sehr stolz auf das, was wir seit der Übernahme des Hospitals in Serbau im Jahre 2010 schon erreicht haben. Eine Erfolgsgeschichte ist dort nicht nur das Krankenhaus, sondern auch unser Labor.

Weiterlesen »

Aktuelle Termine

Grundlagenseminar für Einsatz­ärzte

Vorbereitung von Ärzten für Kurzzeit­einsätze in Gesundheitsprojekten.

Weiterlesen »

Projektseminar: Klinische Arbeit am Patienten - Schwerpunkt Indien, Bangladesch und Kenia

Verpflichtender Vorbereitungskurs auf den Einsatz in einem Projekt der German Doctors in Kalkutta, Dhaka, Chittagong oder Nairobi.

Weiterlesen »

Projektseminar: Klinische Arbeit am Patienten - Schwerpunkt Philippinen

Verpflichtender Vorbereitungskurs auf den Einsatz in einem Projekt der German Doctors in Mindoro, Mindanao, Cebu und Buda.

Weiterlesen »

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter