German Doctors
German Doctors

Ehrenamtlich im Hilfseinsatz

Ehrenamtlich im Hilfseinsatz

Ehrenamtlich im Hilfseinsatz

Ehrenamtlich im Hilfseinsatz

Mein Urlaub für andere ➠ Armut und Krankheit bekämpfen

Dr. Tobias Pagel ist Arzt in Berlin. 2018 war er ehrenamtlich als German Doctor in Kalkutta im Einsatz. Was ihn antreibt, seinen Jahres­urlaub in den Armuts­regionen der Welt zu ver­bringen, erfahren Sie in diesem Video:

Die Initiative "Entwicklung wirkt"


Danke, Peter!

Sänger Peter Maffay unter­stützt im Rahmen der Initiative "Ent­wick­lung wirkt!" die Arbeit der German Doctors im Slum von Kalkutta. Er­fahren Sie mehr über die gemeinsame Initiative der fünf Hilfs­organi­sationen Brot für die Welt, Christoffel Blinden­­mission, German Doctors, Kinder­­not­hilfe und MISEREOR.

Sozialarbeit und Aufklärung

Medizinische Hilfe in Kalkutta

Wichtige Arbeit im Slum

Präventions- und Auf­klärungs­arbeit ist ein wichtiger Bestand­teil des Projekts in Kalkutta. In Gruppen- und Einzel­gesprächen klären die Sozial­arbeiter­innen zu Familien­planung, Hygiene, Krank­heiten und staat­lichen Pro­grammen auf, um die ärmsten Familien zu unter­stützen. Außer­dem helfen die German Doctors bei der Ein­gliederung in staat­liche Pro­gramme für extrem be­dürftige Patienten. Viele Menschen wissen aber oft gar nichts von den An­geboten bzw. können diese nicht wahr­nehmen, da die büro­kratischen Hürden zu hoch liegen oder weil sie schlicht­weg weder lesen noch schreiben können.

Seit über 35 Jahren Hilfe in Kalkutta

Was die German Doctors in Nairobi für die Ärmsten der Armen leisten, ist nur dank des Engagements der vielen Ein­satz­ärzte zu schaffen. Diese ver­zichten während ihres 6-wöchigen Ein­satzes auf jeg­liche Ver­gütung und oft­mals auf ihren Jahres­urlaub. Das Wissen, wirk­lich ge­braucht zu werden und die intensiven men­schlichen Be­gegnungen treibt unsere German Doctors an, in die Projekte zu reisen - oft sogar mehr­mals!

  • 1.469 un­entgelt­liche Einsätze von Ärztinnen und Ärzten von 1983 bis 2018
  • Über 40.000 Be­handlungen jähr­lich

Ehrenamtlich im Einsatz

Einsatzarzt Dr. Tobias Pagel

"Das Wesent­liche an der Arbeit der German Doctors ist, dass die Menschen durch uns die Möglich­keit haben, regel­mäßig zum Arzt zu gehen. Erst da­durch lassen sich Krank­heits­verläufe sinn­voll und nach­haltig be­handeln."

Dr. Tobias Pagel
Einsatzarzt der German Doctors

Mobile Ambulanzen im Slum

Mobile Ambulanzen im Slum
  • Mobile Ambulanz an unter­schliedlichen Spots im Slum­gebiet
  • Alle Menschen, die sich keinen Arzt­besuch leisten können, werden kosten­los be­handelt
  • Aktuell sind ständig 6 deutsche Ärztinnen und Ärzte im Einsatz
  • Ein Schwer­punkt liegt auf der früh­zeitigen Be­handlung von Tuber­kulose-Patienten

Tuberkulose-Kranken­haus für Frauen

Tuberkulose-Krankenhaus für Frauen
  • Patientinnen mit besonders schweren Tuber­kulose-Er­krankungen werden stationär aufge­nommen
  • Die Tuber­kulose-Patientinnen bleiben hier oft­mals über 6 Monate oder länger
  • Um nach der Be­handlung auf eigenen Beinen stehen zu können, lernen die Frauen zum Beispiel Nähen

Hilfe für die Kleinsten

Hilfe für die Kleinsten
  • Im "Pushpa-Home", dem Tuber­kulose-Kranken­haus für Kinder, er­halten die Kleinsten regel­mäßig ihre Medikamente
  • Während der mehr­monatigen Be­handlung werden die Kinder im eigenen Schul­raum unter­richtet
  • Ge­schulte Mit­arbeiter halten engen Kontakt zu den Eltern, um sie in medizinischen und sozialen Fragen zu be­raten

Die Initiative "Entwicklung wirkt"

Entwicklung wirkt

Wer steht hinter der Initiative?

Die Organisationen Brot für die Welt, die Christoffel Blinden­mission, German Doctors, die Kinder­nothilfe und MISEREOR haben sich zusammen­ge­schlossen, um die Wirksam­keit des inter­nationalen Engagements Deutsch­lands zu er­klären. Gemein­sam tragen wir die Initiative „Ent­wicklung wirkt“.

Was wollen wir damit er­reichen?

Wir sind der Über­zeugung, dass Deutsch­land auf staat­licher und zivil­gesell­schaftlicher Ebene auch weiter­hin inter­national Ver­antwortung tragen muss und nicht nach­lassen darf in der Unter­stützung und Aus­stattung von Fonds, Pro­grammen und lokalen Initiativen, die die Ent­wicklungs­ziele der Welt­gemeinschaft fördern. Denn die Er­folge der Ent­wicklungs­zusammen­arbeit sind viel­fältig und mess­bar: Welt­weit geht die Kinder­sterblich­keit zurück, immer weniger Menschen leben in extremer Armut, immer weniger Menschen leiden an Hunger, die Getreide­produktion steigt, HIV-Infektionen sind stark zurück ge­gangen und es gibt keine Pocken mehr. Die Liste ist lang. Wir sagen: Das Engagement der Organisationen ver­bessert die Lebens­bedingungen an vielen Orten auf der ganzen Welt und sichert somit Wachs­tum und Frieden für alle Menschen, auch für uns. Jeder Euro an Spenden und Steuer­geldern ist gut investiert!

Wer unter­stützt uns dabei?

Mit dabei sind Schau­spieler Jan-Josef Liefers, Top­model Stefanie Giesinger, Dr. Eckart von Hirsch­hausen, Sängerin Mandy Capristo, Schau­spieler Til Schweiger, Pro7-Moderatorin Rebecca Mir, Sänger Max Mutzke, SocialMedia-Königin Julia Beautx, Youtube-Star Gronkh, Schau­spielerin Anna Maria Mühe und Sänger Peter Maffay. Ge­fördert wird die Initiative „Ent­wicklung wirkt“ vom Bundes­ministerium für wirt­schaftliche Zu­sammen­arbeit und Ent­wicklung.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter