German Doctors
German Doctors

Mein Tagebuch aus dem Slum

Mein Tagebuch aus dem Slum

Mein Tagebuch aus dem Slum

Mein Tagebuch aus dem Slum

6 Wochen ehrenamtlich im Einsatz

Unser Einsatzarzt Dr. Ulrich Höhner hat ehrenamtlich in den Slums von Athi River gearbeitet. Werfen Sie einen Blick in sein Tagebuch und erfahren Sie aus erster Hand, wie groß der Hilfsbedarf ist:

Dr. Ulrich Höhner in Athi River

Woche 1, Montag: Der erste Arbeitstag in der Ambulanz

Meine erste Sprechstunde in der Fanaka-Ambulanz in Athi River. Eine Industriestadt mit vielen Zementfabriken, Bergbau, Stahlproduktion. Hier zieht es nur Menschen hin, die Arbeit suchen, aber die wenigsten haben Erfolg. Viele meiner Patientinnen und Patienten husten, leiden unter Rückenschmerzen. Ein Mädchen schildert mir ihre Atembeschwerden, die sie seit einem schweren Sturz hat. Zuvor war sie in ihrer Not bereits bei einem sogenannten „Apotheker“ gewesen, der ihr zur Behandlung acht Medikamente gab, darunter drei Antibiotika und ein Malaria-Theraputikum. Nach gründlicher Untersuchung erkläre ich ihr, dass sie nur eine schmerzhafte Prellung habe und das Schmerzmittel dafür ausreiche. Erleichtert und strahlend verlässt sie die Ambulanz.

Woche 2, Dienstag: Hausbesuche im Slum

Aus Filmen und von Bildern ist mir alles bekannt, aber die Realität in den Slums von Athi River erschüttert mich. Wer Arbeit hat, verdient im Monat ungefähr 65 Euro, davon gehen 20 Euro für die Miete einer winzigen Wellblechhütte drauf. Es gibt öffentliche Latrinen, deren Benutzung ebenfalls kostet. Pipi: 5 Cent, großes Geschäft: 10 Cent. Bei einer großen Familie oder bei Durchfall eine kostspielige Angelegenheit. Wer nicht zahlen kann, behilft sich mit Eimern oder Pappkartons und versucht, den Inhalt irgendwo loszuwerden. Überall wird Holz zu Holzkohle verbrannt, um in der Hütte zu kochen. Hier hilft mir meine FFP2-Maske auch gegen den beißenden Geruch.

Dr. Ulrich Höhner in Athi River

Woche 3, Donnerstag: Der versteckte Hunger

Eine Mutter kommt mit ihrem Sohn in die Ambulanz. Der Kleine hat eine Verletzung und ist schnell versorgt. Unter den vielen Schichten Kleidung und Tüchern, die die Mutter trägt, bewegt es sich auf einmal. Als ich nachfrage, packt sie ihr Jüngstes aus. Hier versteckt sich der eigentliche Patient! Auf den ersten Blick ist klar, dass der Säugling viel zu wenig Gewicht hat. Auch das erlebe ich nahezu täglich. Der Hunger, sagen meine einheimischen Kollegen, ist durch die Pandemie und die Lockdowns noch viel schlimmer geworden. Ich kümmere mich darum, dass der Kleine Aufbaunahrung bekommt. Wenn die Diagnose Hunger lautet, kann unsere Therapie nur aus nahrhaftem Essen bestehen – aber auch das ist dank der Spenden aus Deutschland möglich!

Woche 4, Donnerstag: Am Fuß von Kenias größter Müllkippe

Einmal im Monat bieten die German Doctors eine Sprechstunde im Korogocho-Slum an, und heute bin ich dabei. Das Elendsviertel liegt an und auf einer riesigen Müllkippe. Hier lebt, wer im überfüllten Großraum Nairobi gar keinen anderen Platz findet. Nach einigen Stunden wird mir von dem Gestank übel, und ich will weg. Gleich darauf schäme ich mich. Zehntausende Menschen haben vielleicht nie die Chance, dieses Elendsviertel jemals zu verlassen. Wie fast jeden Tag ist auch heute unter den Patientinnen eine junge Frau mit unbestimmten Bauchbeschwerden, die sich als Schwangerschaft herausstellen. Ich kläre auf und leite alles in die Wege, damit die werdende Mutter in der Schwangerschaft vernünftig betreut wird und dieses Kind gesund auf die Welt kommt.

Dr. Ulrich Höhner in Athi River

Woche 6, Freitag: Schwere Krankheiten und die Würde

Heute stellt sich ein Mann mit einer Schwellung am Hals vor. Als ich ihn bitte, sich auszuziehen, ist sein Körper bereits übersät mit Lymphomen – eines davon tennisballgroß. Seit einem halben Jahr leidet er, weiß nicht, wo er sich Hilfe holen soll. Ich stelle die Diagnose, und wir verweisen ihn an ein Krankenhaus, von dem wir wissen, dass dort eine Behandlung möglich ist. Am Ende meiner Zeit hier in Athi River bin ich froh darüber, wie vielen Menschen ich helfen konnte. Auch wird mir klar, dass der Arztbesuch für viele bedeutet, als Mensch an- und wahrgenommen zu werden und die eigene Würde zu spüren.
______________________________________________________________________________

Im Jahr reisen rund 200 ehrenamtliche German Doctors in Länder, in denen die Menschen keine ausreichende medizinische Versorgung bekommen. Dafür verzichten viele Einsatzärzte auf ihren Jahresurlaub. Unsere Hilfsprojekte befinden sich in Kenia, Sierra Leone, Griechenland, Indien, Bangladesch und auf den Philippinen. Für viele arme Patientinnen und Patienten sind die German Doctors die einzige Möglichkeit, einen Arzt zu konsultieren.

Jeden Tag behandeln wir insgesamt rund 1.500 Menschen. Bitte helfen Sie mit!

Jetzt helfen und online spenden

Maria Furtwängler

„Ich habe als Ärztin in mehreren Hilfsprojekten der German Doctors ge­arbeitet und ver­sichere Ihnen: Ihre Spende wird gebraucht – und Ihre Spende kommt an.“

Maria Furtwängler, Ärztin und Schauspielerin

Sicheres Spenden

DZI-Siegel

Das Spenden-Siegel des Deutschen Zentral­insti­tuts für so­ziale Fra­gen (DZI) bescheinigt den verant­wor­tungs­vollen Umgang mit den an­ver­trauten Mitteln. German Doctors e.V. ist seit über 20 Jahren Träger des DZI Spenden-Siegels.

SSL-Zertifikat

Ihre Daten werden über eine ver­schlüsselte SSL Internet-Verbindung übertragen und sind zu jedem Zeitpunkt sicher.

Sie haben Fragen?

Florian Rühmann

Florian Rühmann hilft Ihnen gerne weiter:

0228-387597-28
0228-387597-88

Wer wir sind

Logo German Doctors

Die German Doctors leisten ehren­amtliche Arzt­einsätze in Ent­wicklungs­ländern und helfen dort, wo das Elend zum All­tag gehört

German Doctors e.V. – unser Name ist Programm: Wir sind eine inter­national tätige Nicht­regierungs­organisation, die un­ent­geltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia, und Sierra Leone ent­sendet. Wir setzen uns für ein Leben in Würde ein und kümmern uns um die Ge­sundheits­versorgung und die Aus­bildung be­nach­teiligter Menschen in unseren Einsatz­regionen. Durch Präventiv­maß­namen wie be­gleitende Er­nährungs­programme oder Hygiene­schulungen sind wir zu­dem be­strebt, die Gesund­heit unserer Patientinnen und Patienten auch lang­fristig zu ver­bessern. Unsere Hilfe ge­währen wir allen Menschen ohne Ansehen von ethnischer Zu­gehörigkeit, Religion, Staats­angehörigkeit, politischer Über­zeugung oder sonstigen Unter­scheidungs­merkmalen.

Unsere Ärztinnen und Ärzte arbeiten für uns ehren­amtlich in ihrem Jahres­urlaub oder im Ruhe­stand für einen Zeit­raum von 6 Wochen und ver­zichten dabei auf jegliche Ver­gütung. Seit 1983 wurden so über 7.500 Ein­sätze durch­geführt. Den Menschen in unseren Projekt­regionen bieten wir auf diesem Wege seit mehr als 35 Jahren Hilfe, die bleibt!

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter




Datenschutzeinstellungen

Damit alle Bereiche dieser Website optimal funktionieren, verwenden wir Cookies. Diese helfen uns dabei, möglichst viele Spenden für unsere Hilfsprojekte einzuwerben und dabei so wenig wie nur möglich für Werbung und Verwaltung auszugeben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Google Ads
Technischer Name Google Ads
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Omniconvert
Technischer Name mktz_sess, mktz_client
Anbieter Omniconvert
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz
Zweck A/B Testing, Tracking
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Facebook
Technischer Name _fbp, act, c_user, datr, fr, m_pixel_ration, pl, presence, sb, spin, wd, xs
Anbieter Facebook Ireland Limited
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://www.facebook.com/policies/cookies
Zweck Cookie von Facebook, das für Website-Analysen, Ad-Targeting und Anzeigenmessung verwendet wird.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Google Maps
Technischer Name -
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Geodienste
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Google Tag Manager
Technischer Name -
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Funktion
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _ga,_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 730
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Besucherstatistik, Tracking
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name YouTube
Technischer Name __Secure-3PSIDCC,__Secure-3PSID,__Secure-3PAPISID,YSC,VISITOR_INFO1_LIVE,LOGIN_INFO
Anbieter
Ablauf in Tagen 180
Datenschutz
Zweck Videos
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Wakelet
Technischer Name -
Anbieter Wakelet Limited Ltd., Manchester, UK
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://wakelet.com/privacy.html
Zweck Anzeigen von News und Stories aus Sozialen Medien wie Twitter, Facebook, Youtube, Instagram
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Hotjar
Technischer Name _hjClosedSurveyInvites,_hjDonePolls,_hjMinimizedPolls,_hjShownFeedbackMessage,_hjid,_hjRecordingLastActivity,_hjTLDTest,_hjUserAttributesHash,_hjCachedUserAttributes,_hjLocalStorageTest,_hjIncludedInPageviewSample,_hjIncludedInSessionSample,_hjAbsoluteSes
Anbieter Hotjar Ltd, Dragonara Business Centre,5th Floor, Dragonara Road, Paceville St Julian's STJ, 3141 Malta,
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://www.hotjar.com/legal/policies/privacy/
Zweck Analyse, Tracking
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Facebook
Technischer Name dpr,fr,_fbp
Anbieter Facebook
Ablauf in Tagen 90
Datenschutz https://www.facebook.com/policy.php
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Bing
Technischer Name MUID,_uetsid,_uetvid,_uetsid_exp,_uetvid_exp
Anbieter
Ablauf in Tagen 390
Datenschutz
Zweck Tracking, Werbung
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Adform
Technischer Name TPC,GCM,CM,CM14,token,otsid,uid,cid,adtrc,DigiTrust.v1.identity
Anbieter Adform A/S, Wildersgade 10B, 1st floor, DK-1408 Copenhagen, Denmark
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://site.adform.com/privacy-center/platform-privacy/product-and-services-privacy-policy/
Zweck Tracking, Werbung
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao
Technischer Name PHP SESSION ID,FE_USER_AUTH,donate_teaser_02,csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck 0
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHP SESSION ID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt