German Doctors
German Doctors

Ihr seid Helden: TV-Doku mit Hannes Jaenicke

Spenden Sie für deutsche Ärzte im Einsatz

Hannes Jaenicke will wissen, was es wirklich heißt, Nothelfer im Auslandseinsatz zu sein. An der Seite seines langjährigen Freundes, dem Augenarzt Dr. Dirk Harder, reist Jaenicke nach Ruanda und lernt dort den Alltag der Helfer in einem Projekt der Christoffel Blindenmission kennen - harte Arbeit, gefährliche Situationen, aber auch das unermessliche Glück des Helfens.

Außerdem begleitet die Doku unsere Ärztin Anne Graics zu ihrem ersten Auslands­einsatz auf die Philippinen, wo sie in den abgelegenen Bergregionen der Insel Mindoro die dortige Urbevölkerung medizinisch versorgt hat. Bitte unterstützen Sie die Arbeit der German Doctors mit einer Spende, damit wir auch weiterhin Menschen in Not helfen können!

Ihr seid Helden!

  • Hannes Jaenicke in Ruanda
  • Hannes Jaenicke im SAT.1-Frühstücksfernsehen
  • Anne Graics auf den Philippinen

Jetzt helfen und online spenden

Sicheres Spenden

DZI-Siegel

Das Spenden-Siegel des Deutschen Zentral­insti­tuts für so­ziale Fra­gen (DZI) bescheinigt den verant­wor­tungs­vollen Umgang mit den an­ver­trauten Mitteln. German Doctors e.V. ist seit über 20 Jahren Träger des DZI Spenden-Siegels.

SSL-Zertifikat

Ihre Daten werden über eine ver­schlüsselte SSL Internet-Verbindung übertragen und sind zu jedem Zeitpunkt sicher.

Sie haben Fragen?

Florian Rühmann - Ansprechpartner Online-Spenden

Florian Rühmann hilft Ihnen gerne weiter:

0228-387597-28
0228-387597-88

Wer wir sind

Logo German Doctors

Die German Doctors leisten ehren­amtliche Arzt­einsätze in Ent­wicklungs­ländern und helfen dort, wo das Elend zum All­tag gehört

German Doctors e.V. – unser Name ist Programm: Wir sind eine inter­national tätige Nicht­regierungs­organisation, die un­ent­geltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia, und Sierra Leone ent­sendet. Wir setzen uns für ein Leben in Würde ein und kümmern uns um die Ge­sundheits­versorgung und die Aus­bildung be­nach­teiligter Menschen in unseren Einsatz­regionen. Durch Präventiv­maß­namen wie be­gleitende Er­nährungs­programme oder Hygiene­schulungen sind wir zu­dem be­strebt, die Gesund­heit unserer Patientinnen und Patienten auch lang­fristig zu ver­bessern. Unsere Hilfe ge­währen wir allen Menschen ohne Ansehen von ethnischer Zu­gehörigkeit, Religion, Staats­angehörigkeit, politischer Über­zeugung oder sonstigen Unter­scheidungs­merkmalen.

Unsere Ärztinnen und Ärzte arbeiten für uns ehren­amtlich in ihrem Jahres­urlaub oder im Ruhe­stand für einen Zeit­raum von 6 Wochen und ver­zichten dabei auf jegliche Ver­gütung. Seit 1983 wurden so über 7.500 Ein­sätze durch­geführt. Den Menschen in unseren Projekt­regionen bieten wir auf diesem Wege seit mehr als 35 Jahren Hilfe, die bleibt!

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter