German Doctors
German Doctors

Mangelware Arzt: Wir geben Wissen weiter

Mangelware Arzt: Wir geben Wissen weiter

Mangelware Arzt: Wir geben Wissen weiter

Mangelware Arzt: Wir geben Wissen weiter

Wissen weitergeben, damit die Hilfe bleibt

In Sierra Leone herrscht akuter Ärztemangel. Umso wichtiger ist es, vor Ort medizinische Fachkräfte auszubilden. Die German Doctors verfolgen in ihrem Krankenhaus im ländlichen Serabu genau diesen Ansatz: Dort werden sogenannte Clinical Health Officer (CHO) ausgebildet, damit diese später selbständig medizinisch arbeiten können - nur so kann Hilfe zur Selbsthilfe funktionieren!

Wir brauchen mehr CHOs in Sierra Leone! Bitte unterstützen sie unser Ausbildungsprogramm im Serabu-Hospital, damit eine ganze Region sich mittelfristig selbst medizinisch versorgen kann.

Ehrenamtlich im Einsatz

Dr. Rüdiger Wischert

"Wir bilden in Sierra Leone medizinische Fach­kräfte aus – und retten damit Leben. Die ein­heimischen Clinical Health Officers können schon vieles, aber eben noch nicht alles. Daher hilft es ihnen sehr, dass wir deutschen Ärztinnen und Ärzte weiter­hin vor Ort sind und unser Wissen in den Be­reichen Chirurgie, Kinder­gesundheit und Geburts­hilfe weiter­geben. Nur so kann Hilfe zur Selbst­hilfe wirk­lich funktionieren. Aber dazu brauchen wir Ihre finanzielle Unter­stützung!"

Dr. Rüdiger Wischert
Einsatz­arzt der German Doctors

Ärzte? In Sierra Leone eine Seltenheit

Ausbildung in Sierra leone

Die medizinische Ver­sorgung in Sierra Leone ist miserabel. Ein Blick auf die Zahlen zeigt das ganze Dilemma: In Deutschland ver­sorgen vier Ärzte 1.000 Einwohner und in Sierra Leone kommen auf vier Ärzte 100.000 Ein­wohner. Viele dieser Ärzte arbeiten im Westen des afrikanischen Landes rund um die Haupt­stadt Freetown, sodass die Lage im länd­lichen Süd­osten noch dramatischer ist. Das Serabu-Hospital liegt genau hier, im Distrikt Bo, und bietet für rund 50.000 Menschen die einzige Möglich­keit, sich medizinisch be­handeln zu lassen. Dr. Rüdiger Wischert, der regelmäßig als ehrenamtlicher German Doctor im Serabu-Hospital arbeitet, erinnert sich: „Die Situation vor sechs, sieben Jahren war schlimm. Es gab keinen Arzt vor Ort und die Menschen im Distrikt waren nicht wirk­lich versorgt. Wir können glücklich sein, dass ehrenamtliche German Doctors hierher­kommen.“

Sorgen Sie dafür, dass diese Hilfe nicht ab­reißt: Er­möglichen Sie auch weiter­hin Einsätze für unsere ehren­amtlichen German Doctors – spenden Sie jetzt!

Die German Doctors bilden aus

Ausbildung in Sierra leone

Es ist früh am Morgen im Serabu-Hospital. Gynäkologe Dr. Rüdiger Wischert und Peter Robert Mboma begrüßen sich per Hand­schlag. Peter, wie er hier von allen ge­nannt wird, ist ein Chief Health Officer (CHO) mit Fach­richtung Gynäkologie. Diese medizinische Aus­bildung ist zwischen Pfleger und Arzt ein­zu­ordnen. Die German Doctors haben durch viele Fort­bildungen für seine Qualifikation ge­sorgt. CHO Peter strahlt eine Lebens­freude aus, die alle Patientinnen auf der Wöchnerinnen-Station lächeln lässt. Das ist wichtig, denn häufig geht es um komplizierte Geburten. Viele Frauen ver­suchen immer noch, ihr Kind zu Hause in der Hütte zu ge­bären und kommen dann als Notfall ins Kranken­haus, wenn über lange Stunden hin­weg nichts ge­schieht.  „Dann müssen wir schnell und zügig ver­suchen, das Leben von Mutter und Kind zu retten“ sagt Rüdiger Wischert. Dafür ist Team­work nötig. „Als Team zu arbeiten, be­deutet Wissen und Ideen teilen, das gibt am Ende die besten Re­sultate“, davon ist Peter über­zeugt.

Damit Mütter und Kinder die Geburt über­leben – unter­stützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Wer wir sind

Logo German Doctors

Die German Doctors leisten freiwillige Arzteinsätze in Entwicklungsländern und helfen dort, wo das Elend zum Alltag gehört

German Doctors e.V. – unser Name ist Programm: Wir sind eine international tätige Nichtregierungs­organisation, die unentgeltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone entsendet. Wir setzen uns für ein Leben in Würde ein und kümmern uns um die Gesundheits­versorgung und die Ausbildung benachteiligter Menschen in unseren Einsatzregionen. Durch Präventivmaßnamen wie begleitende Ernährungs­programme oder Hygieneschulungen sind wir zudem bestrebt, die Gesundheit unserer Patienten auch langfristig zu verbessern. Unsere Hilfe gewähren wir allen Menschen ohne Ansehen von ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Staats­angehörigkeit, politischer Überzeugung oder sonstigen Unterscheidungsmerkmalen.

Unsere Ärzte arbeiten für uns in ihrem Jahresurlaub oder im Ruhestand für einen Zeitraum von 6 Wochen und verzichten dabei auf jegliche Vergütung. Seit 1983 wurden so über 7.000 Einsätze mit mehr als 3.200 Medizinerinnen und Medizinern durchgeführt. Unseren Patienten bieten wir auf diesem Wege seit über 30 Jahren Hilfe, die bleibt!

DZI-Siegel

DZI-Siegel

Das Spenden-Siegel des Deutschen Zentral­instituts für soziale Fragen (DZI) bescheinigt den verant­wor­tungs­vollen Umgang mit den an­ver­trauten Mitteln. German Doctors e.V. ist seit über 20 Jahren Träger des DZI Spenden-Siegels.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter