Malaria

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit Jahr für Jahr knapp eine Million Menschen an Malaria, etwa die Hälfte der Todesopfer sind Kinder unter fünf Jahren. 90 Prozent der Erkrankten leben auf dem afrikanischen Kontinent. Entsprechend häufig stellen unsere Ärzte die Diagnose Malaria in Nairobi und in Serabu. Doch auch in allen anderen aktuellen German Doctors-Projekten sind Patienten von der tückischen Tropenkrankheit betroffen.

Lesen Sie hier unsere Blogbeiträge zum Thema Malaria und erfahren Sie, wie unsere Ärzte den Kampf gegen die todbringende Krankheit aufnehmen.

Nairobi, Kenia, Mathare Valley, Kind, Gips

Tagebuch von Frieder Metz, Arzt in Nairobi

Baraka, Mathare Valley (Kenia)

Wir alle hatten gestern nicht viel zu arbeiten, zwei Kinder sind aber erwähnenswert. Ein vier Jahre alter Junge mit dem ersten Fieberkrampf bei einer frischen Malaria. Er erholt sich nach dem Krampf nur langsam, sodass wir kurz an eine Hirnbeteiligung bei Malaria denken.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)

Alltag für einen deutschen Arzt im Slum von Kalkutta
Dr. Henning Honecker ist Allgemeinmediziner aus Berlin. Er war bereits über zehn Mal für die Ärzte für die Dritte Welt im Einsatz. Hier berichtet er von seinem letzten Einsatz in Kalkutta. Das Projekt der Ärzte für die Dritte Welt in Kalkutta besteht seit 1983. Es ist das älteste Projekt der Ärzte für die Dritte Welt.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)