Armut
Armut in Bangladesch bekämpfen

Ein Bericht von Dr. Urban Pachlatko über seinen Einsatz in Dhaka

Von Ende Februar bis Mitte April habe ich als German Doctor in Dhaka – der Hauptstadt von Bangladesch – gearbeitet und einen sechswöchigen medizinischen Einsatz absolviert. Wie sieht unser Tagesablauf dort aus?

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,36 von 5)
Mathare Valley Slum in Nairobi

Ein Bericht von Frau Dr. Ursula Psyk über ihren Einsatz in Nairobi/Kenia

Kenia, der Name erweckt bei den meisten Deutschen Urlaubsgefühle: Sonne, Strand, Safari. Mit der Lebenswirklichkeit in Mathare, dem zweitgrößten Slum von Nairobi mit ca. 500.000 Einwohnern, hat das leider nichts zu tun.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,60 von 5)
Junge Patientin in Manila

Ein Bericht von Dr. Christoph Niederberger über seinen Einsatz in Manila/Philippinen

Mein dritter Einsatz mit den German Doctors führte mich im November / Dezember 2014 auf die Philippinen – nach Manila und Mindoro.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Armut in Nicaragua

Ein Bericht von Dr. Klaus Zimmermann über seinen Einsatz in Ocotal/Nicaragua

Zum 4. Mal bin ich zu einem Einsatz für die German Doctors nach Nicaragua aufgebrochen, in dieses von der Welt vergessenen Landes in Zentralamerika. Nicaragua ist nach Haiti das ärmste Land des Kontinents.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Unterernährung in Indien

Ein Bericht von Dr. Anno Diemer über seinen Einsatz in Kalkutta/Indien

Ein Aufenthalt in Kalkutta unterscheidet sich sehr von anderen Projekten. Der Stadt hängt der Ruf als großes indisches Armenhaus an – und viel Widersprüchliches hatte ich von dieser riesigen Stadt gehört und gelesen:

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Franziska mit ihren Söhnen

Auszüge aus dem Tagebuch der Einsatzärztin Barbara Haider aus Nairobi, Kenia
Morgens auf dem Weg zur Arbeit begegnet mir eine Frau im OBAMA-T-Shirt, gestern Abend beim Einkaufen im Slum mehrere amerikanische Flaggenträger und Obama-Verehrer. Hier ist er einer von Ihnen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Baby mit Verbrennungen

Auszüge aus dem Tagebuch der Einsatzärztin Barbara Haider aus Nairobi, Kenia

Heute fühlte ich mich schon deutlich sicherer, es wird werden. Das Motto von Johannes aus Kampala „no fear and never give up!“ scheint zu helfen.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Kinder unserer Kinderstation

Ein Bericht von Elisabeth Rolfes über ihren Einsatz in Kalkutta, Indien

Rund 200 Augenpaare schauen uns interessiert, aufmerksam, erwartungsvoll entgegen. Ich lächele erst noch vorsichtig und verhalten in die Runde… und bekomme von allen ein strahlendes Lächeln zurück!

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Spielende Kinder

Ein Bericht von Juliane Lindenberg über ihren Einsatz auf Mindanao, Philippinen

Schon anhand der Kleidung der Patienten und den Hütten, in denen sie leben, sowie am Mittagessen, das uns bereitet wird, ist die Bedürftigkeit der Menschen abzulesen. Dennoch werden wir mit allen aufzutreibenden Mitteln verwöhnt.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Dr. Jongs "Untersuchungszimmer"

Ein Bericht von Juliane Lindenberg über ihren Einsatz auf Mindanao, Philippinen

Im Norden des Landes wütet ein Taifun und heftige Regenfälle führen zu schweren Überschwemmungen in Manila. Wir haben Glück, bei uns im Süden fiel schon seit über zwei Wochen kein Tropfen Regen. Es ist brütend heiß, auch nachts kühlt es nicht wesentlich ab und der Schweiß klebt auch ohne physische Belastung am Körper.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)