• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Transparenz schafft Vertrauen

Selbstverpflichtungen

German Doctors e.V. behandeln Menschen auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone, die sonst keinen oder nur schwer Zugang zu medizinischer Behandlung haben. Um unsere Arbeit durchzuführen, sind wir auf die Hilfe und das Vertrauen unserer Unterstützer angewiesen. Da es uns wichtig ist, dass unsere Arbeit transparent und überprüfbar ist, haben German Doctors e.V. verschiedene Selbstverpflichtungen unterzeichnet.

 

Vereinssatzung German Doctors e.V.

Gültigkeit: German Doctors e.V.
Wann: seit 1983, in der Fassung von 2015

Inhalte:

• Ausrichtung der Arbeit im In- und Ausland

• Zusammensetzung und Aufgaben der Vereinsorgane

 

VENRO-Kodex Entwicklungsbezogene Öffentlichkeitsarbeit

Gültigkeit: German Doctors e.V. und Mitglieder des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO)

Wann: seit 1998

Inhalte:

• professionelle und ethische Standards in der Kommunikation mit Presse und Spendern

• transparente, effiziente und verantwortliche Mittelverwendung

• Verbot, Spenderadressen zu vermieten, zu verkaufen oder zu tauschen

• German Doctors stellen Not leidende Menschen weder in Texten noch auf Fotos entwürdigend dar und nötigen Menschen nicht mit extremen Formulierungen zum Spenden.

 

VENRO-Verhaltenskodex zu Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle

Gültigkeit: German Doctors und VENRO-Mitglieder

Wann: seit 2008

Inhalte:

• einheitliche Standards, stärkere Kontrolle und nachweisbare Professionalität

• größtmögliche Transparenz

• allgemeingültige Standards für Hilfsorganisationen setzen

• Stärkung unabhängiger Kontrollinstanzen wie das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)

 

VENRO-Kodex Kinderrechte

Gültigkeit: German Doctors e.V. und VENRO-Mitglieder

Wann: seit 2009

Inhalte: verpflichtet alle Mitglieder unter anderem:

• Kinder vor sexuellem, emotionalem oder physischem Missbrauch, Ausbeutung sowie Vernachlässigung zu schützen

• ein Umfeld zu schaffen, in dem die Einhaltung der Kinder- und Menschenrechte gewährleistet wird

• Kinder bei sie betreffenden Maßnahmen zu beteiligen

• die eigene Organisation und die eigenen Partner für das Thema zu sensibilisieren

• im Rahmen der eigenen Presse-, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit sicherzustellen, dass die Würde des Kindes gewahrt bleibt

 

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Gültigkeit: German Doctors e.V. und Transparency Deutschland e.V., Bundesverband deutscher Stiftungen, Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen DZI, Deutscher Fundraising Verband, Deutscher Kulturrat, Deutscher Naturschutzring, Deutscher Spendenrat, Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft und VENRO.

Wann: seit 2010

Inhalte: Zehn grundlegende Informationen, die jede zivilgesellschaftliche Organisation auf ihrer Website veröffentlichen sollte, darunter die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter