• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Malisa Home

Malisa Home: Unser Schutzhaus

Malisa Home Philippinen

Kampf gegen sexuelle Ausbeutung

Menschen­handel ist eines der größten und am schnellsten wachsende kriminellen Geschäfte welt­weit. Südost­asien ist eines der Zentren – mit den Philippinen als Hot-Spot für pädophilen Sextourismus und kriminelle Cybersex-Angebote mit Minder­jährigen. Auch die strikte und ein­deutige Rechts­lage hinsichtlich Kindes­missbrauch und Kinder­prostitution konnte dieser Ent­wicklung bisher nicht entgegen­wirken. Eine Brut­stätte des Kinder­handels mit rasant wachsender Cybersex-Industrie liegt in Cagayan de Oro. Oft nutzen die Menschen­händler das Un­wissen und die Armut der Land­bevölkerung aus, um die Kinder unter falschen Ver­sprechungen in die Städte und somit in die sexuelle Aus­beutung wie auch Abhängig­keit zu locken.

Mädchen im Malisa Home

Das Malisa Home bietet Liebe, Sicherheit und eine Zukunftsperspektive

Um Mädchen und jungen Frauen einen Weg aus dem Sumpf der sexuellen Aus­beutung zu ermöglichen, wurde 2011 von unserer Kuratoriums­präsidentin Maria Furtwängler und ihrer Tochter Elisabeth das Malisa Home ins Leben gerufen. Ge­meinsam mit den German Doctors wie auch den Förder­mitteln des Stern­stunden e.V. wurde ein Schutz­haus für bis zu 32 Mädchen errichtet, in dem die Bewohner­innen in therapeutischen Sitzungen lernen, mit dem Er­lebten umzugehen und Frieden mit der Vergangenheit zu schließen. Sie können ihren Schul­abschluss nach­holen und danach auch eine Aus­bildung machen oder das College besuchen, um sich ein eigenes, selbst­bestimmtes Leben aufzubauen. Im Schutz des Malisa Homes erfahren sie neben praktischer Lebenshilfe auch Rechtsberatung und Unterstützung, wie sie die meisten von ihnen noch nicht kannten. Neben der kontinuierlichen Unter­stützung durch Stern­stunden e.V., stellt auch Ein Herz für Kinder seit 2015 Förder­gelder für das Malisa Home zur Ver­fügung. Denn es gibt leider noch viel zu tun...

Aktuelles

Jede Spende hilft!

Für 5 Euro erhält ein Mädchen die wichtigsten Impfungen und ist damit gegen schwerwiegende Erkrankungen geschützt. Mit 25 Euro im Monat sichern Sie das Essensgeld von einem Mädchen im Malisa Home. Die Schulgebühren für ein Mädchen betragen 50 Euro pro Schuljahr. Für monatlich 70 Euro können Sie eine erfahrene Sozialarbeiterin finanzieren, die mit den Mädchen von Malisa das Erlebte aufarbeitet. Mit 130 Euro kann das Monatsgehalt eines Lehrers finanziert werden, der die Mädchen im Malisa Home unterrichtet. Für 300 Euro stellen Sie die Verpflegung von einem Mädchen im Malisa Home ein ganzes Jahr lang sicher. Schenken Sie Vertrauen: Im Malisa Home lebt eine enge Bezugsperson gemeinsam mit den Mädchen zusammen – für 500 Euro ist ihr Gehalt vier Monate lang gesichert.

Für 5 Euro erhält ein Mädchen die wichtigsten Impfungen und ist damit gegen schwerwiegende Erkrankungen geschützt.

Mit 25 Euro im Monat sichern Sie das Essensgeld von einem Mädchen im Malisa Home.

Die Schulgebühren für ein Mädchen betragen 50 Euro pro Schuljahr.

Für monatlich 70 Euro können Sie eine erfahrene Sozialarbeiterin finanzieren, die mit den Mädchen von Malisa das Erlebte aufarbeitet.

Mit 130 Euro kann das Monatsgehalt eines Lehrers finanziert werden, der die Mädchen im Malisa Home unterrichtet.

Für 300 Euro stellen Sie die Verpflegung von einem Mädchen im Malisa Home ein ganzes Jahr lang sicher.

Schenken Sie Vertrauen: Im Malisa Home lebt eine enge Bezugsperson gemeinsam mit den Mädchen zusammen – für 500 Euro ist ihr Gehalt vier Monate lang gesichert.

Projektpatenschaft

Ursula Karven - Projektpatenschaft German Doctors
© Marcus Layton

Ursula Karven, Projektpatin

Nachhaltig helfen, dauerhaft helfen – darum bin ich Projektpatin der German Doctors. Auf das Mindanao-Projekt bin ich durch meine Freundin Maria Furtwängler aufmerksam geworden, die sich stark für das dortige Malisa Home engagiert; einem Heim für junge Frauen, die bereits im Kindesalter zur Prostitution gezwungen oder Opfer sexueller Übergriffe wurden. Das schwere Schicksal dieser Mädchen berührt mich sehr – umso mehr freut es mich, dass ich jetzt aktiv mithelfen kann.

Unterstützen auch Sie die German Doctors!

Ihre

Signatur

Ursula Karven

Mein Engagement für die Malisa-Mädchen

Maria Furtwängler im Malisa Home

"Seit fast 20 Jah­ren setze ich mich für die Hilfs­orga­ni­sa­tion German Doctors ein, die ehrenamtlich arbeitende Ärzt­innen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone entsendet. Um mir vor Ort ein Bild der Lage zu machen, besuche ich die Ein­satz­gebiete in regelmäßigen Ab­stän­den und unter­su­che dort mit­un­ter auch selbst Hilfs­be­dürf­tige, vor allem not­leidende Kinder. Ein Projekt, das mir ganz be­sonders am Herzen liegt, ist das Malisa Home. In diesem Schutz­haus werden Mädchen und junge Frauen betreut, die bereits im Kindes­alter zur Prostitution ge­­zwungen oder Opfer sexueller Aus­beutung wurden. Das Malisa Home bietet ihnen ein neues Zu­hause und die Möglich­keit, das Er­lebte unter psycho­logischer Be­treuung zu verarbeiten. Ich bin stolz, dass wir mit Malisa Home dazu beitragen können, wenigstens ein paar dieser Mädchen eine bessere Zukunft geben zu können!"

Ihre

Signatur

Maria Furtwängler

Menschenhandel bekämpfen

Das Geschäft mit dem Leid der Armen: Der grausame Handel mit Menschen und deren sexuelle Ausbeutung hat sich in den letzten Jahren zum globalen Problem entwickelt. Mit dem Malisa Home kämpfen wir dagegen an:

Weekly Update

Malisa Home - Weekly Update

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter