German Doctors
German Doctors

Spende als Weihnachtsgeschenk - Senden sie gefüllte Arztkoffer an Ihre Geschäftspartner

Spende als Weihnachtsgeschenk - Senden sie gefüllte Arztkoffer an Ihre Geschäftspartner

Spende als Weihnachtsgeschenk - Senden sie gefüllte Arztkoffer an Ihre Geschäftspartner

Spende als Weihnachtsgeschenk - Senden sie gefüllte Arztkoffer an Ihre Geschäftspartner

Spenden statt Schenken!

Sie möchten zu Weih­nachten Ihre Kunden und Geschäfts­partner mit einer Auf­merk­sam­keit be­denken und sind auf der Suche nach etwas Be­sonderem? Wie wäre es mit einer „guten Tat“? Konkret: mit einem Bei­trag zur medizinischen Ver­sorgung der Ärmsten der Armen, symbolisch verpackt in einem Arzt­koffer, den Sie als Weihnachtskarte versenden können?

Mit jedem ge­packten Arzt­koffer unter­stützen Sie unsere be­dürftigen Patienten und die ehren­amtlich tätigen German Doctors mit dringend be­nötigten Hilfs­gütern, und Sie zeigen, dass Ihr Unter­nehmen soziale Ver­antwortung über­nimmt. Ein Zeichen, das ins­besondere in der Weih­nachts­zeit sicher aus­ge­sprochen positiv von Ihren Kunden und Geschäfts­partnern wahr­ge­nommen wird.

Damit die von Ihnen Be­schenkten nicht mit leeren Händen dastehen, er­halten sie von uns persona­lisierte Gruß­karten in Form eines Arzt­koffers. Darin finden sie die von Ihnen zuvor aus­ge­wählten Hilfs­güter und individuelle Weihnachts­grüße.

Sie haben Fragen?

Hanna Zimmermann - Unternehmenskooperationen

Hanna Zimmermann hilft Ihnen gerne weiter:

0228-387597-36
0228-387597-20

So funktioniert's

1. Spendenbeispiele wählen

Bestimmen Sie zu­nächst den Spenden­wert pro Weihnachts­karte. Gerne können Sie die Hilfs­güter kombinieren oder die An­zahl variieren!

  • 5 Euro: Kompletter Impf­schutz für ein Kind
  • 10 Euro: Aufbau­nahrung für ein unter­ernährtes Kind
  • 20 Euro: Eine sichere Ge­burt unter ärztlicher Auf­sicht

2. Serviceleistungen aussuchen

Haben Sie besondere Gestaltungswünsche? Ihr Logo, ein Bild des Geschäftsführers oder die CEO-Unterschrift soll integriert werden? Wollen Sie die Karten selbst versenden? Oder sollen wir das für Sie übernehmen? Fast alles ist möglich!

Arztkofferkarte - Preisbeispiele

3. Kontakt aufnehmen

Sie sagen uns, was rein soll, und wir kümmern uns um die Produktion Ihrer Arzt­koffer – und zwar so­wohl um die Karten, als auch um die realen Pakete.

In einem persön­lichen Ge­spräch klären wir alle offenen Fragen, z.B. welche Hilfs­güter Sie spenden möchten, wie hoch die Kosten pro ge­packtem Koffer sein dürfen, ob die Kosten auf der Karte ab­gebildet sein sollen, wie viele Kunden und Geschäfts­partner Sie be­denken möchten, welche Gruß­botschaft auf die Arztkoffer­karten ge­druckt wird und ob weitere Design­anpassungen ge­wünscht sind. Sprechen Sie uns einfach an!

Arztkofferkarte

So sieht die ge­druckte Arzt­koffer­karte aus. Design­an­passungen sind möglich:

Arztkofferkarte 2017

Wer wir sind: Mediziner für Menschen in Not

German Doctors

Die German Doctors leisten ehren­amtliche Arzt­einsätze in Ent­wicklungs­ländern und helfen dort, wo das Elend zum All­tag gehört

German Doctors e.V. – unser Name ist Programm: Wir sind eine inter­national tätige Nicht­regierungs­organisation, die un­ent­geltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia, und Sierra Leone ent­sendet. Wir setzen uns für ein Leben in Würde ein und kümmern uns um die Ge­sundheits­versorgung und die Aus­bildung be­nach­teiligter Menschen in unseren Einsatz­regionen. Durch Präventiv­maß­namen wie be­gleitende Er­nährungs­programme oder Hygiene­schulungen sind wir zu­dem be­strebt, die Gesund­heit unserer Patientinnen und Patienten auch lang­fristig zu ver­bessern. Unsere Hilfe ge­währen wir allen Menschen ohne Ansehen von ethnischer Zu­gehörigkeit, Religion, Staats­angehörigkeit, politischer Über­zeugung oder sonstigen Unter­scheidungs­merkmalen.

Unsere Ärztinnen und Ärzte arbeiten für uns ehren­amtlich in ihrem Jahres­urlaub oder im Ruhe­stand für einen Zeit­raum von 6 Wochen und ver­zichten dabei auf jegliche Ver­gütung. Seit 1983 wurden so über 7.500 Ein­sätze durch­geführt. Den Menschen in unseren Projekt­regionen bieten wir auf diesem Wege seit mehr als 35 Jahren Hilfe, die bleibt!

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter