German Doctors
German Doctors

Mütter stärken - Kinder schützen

Mütter stärken - Kinder schützen

Mütter stärken - Kinder schützen

Mütter stärken - Kinder schützen

Mütter- und Kindersterblichkeit senken

Sierra Leone Hilfe

Leben schenken in Sierra Leone

In dem west­afrikanischen Land sterben immer noch viel zu viele Frauen bei oder nach der Geburt. Und auch im Kindes­alter ist die Sterblich­keits­rate extrem hoch; so er­leben 120 von 1.000 Kindern nicht ihren fünften Geburts­tag. Die German Doctors treten dafür ein, die Mütter- und Kinder­sterblich­keit zu senken! Aus diesem Grund begleiten wir werdendes Leben von Anfang an:

Wir stärken Mütter:

  • kosten­lose Vor­sorge­unter­suchungen für Schwangere
  • sichere Geburt unter ärztlicher Auf­sicht
  • im Notfall führen unsere Chirurgen einen lebens­rettenden Kaiser­schnitt durch
  • in Mütter­gruppen er­fahren die Frauen, wie sie ihre Kinder richtig stillen

Wir schützen Kinder:

  • kostenlose medizinische Be­treuung von hilfs­bedürftigen Kindern
  • extrem ge­schwächte Kinder nehmen wir in unser Feeding-Programm auf
  • mit Spezial­milch und hoch­kalorische Aufbau­nahrung bekämpfen wir Unterernährung

 

Gemein­sam können wir Mütter in Sierra Leone stärken und ihre Kinder wirk­sam vor Hunger und Krank­heit schützen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, werdendes Leben sicher zu be­gleiten und Neu­geborene optimal zu ver­sorgen!

Unsere Hilfe für die Kleinsten

Im Einsatz für Mutter-Kind-Gesundheit

Wussten Sie, dass in Sierra Leone weniger als die Hälfte der Ge­burten von ge­schultem Personal be­gleitet wird und nicht einmal jede fünfte Geburt in einer medizinischen Ein­richtung statt­findet?

Oft sind die Kinder be­reits im Mutter­leib unter­ver­sorgt, werden nach der Ge­burt nicht medizinisch be­treut und die Mütter wissen nicht, wie sie ihre Babys er­nähren müssen. Mit Schwangeren­vorsorge, Schulungen zu Hygiene und Er­nährung sowie einer Neu­geborenen­station können wir den Babys einen ge­sunden Start ins Leben er­möglichen und den Müttern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

  • Mutter-Kind-Gesundheit 1
  • Mutter-Kind-Gesundheit 2
  • Mutter-Kind-Gesundheit 3
  • Mutter-Kind-Gesundheit 4
  • Mutter-Kind-Gesundheit 5
  • Mutter-Kind-Gesundheit 6

Sierra Leone gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Der Ärztemangel ist unvorstellbar groß – im ganzen Land gibt es beispielsweise nur einen einzigen einheimischen Kinderarzt.

Daher brauchen Mütter und Kinder unsere be­sondere Unter­stützung. Helfen Sie mit, die hohen Sterblich­keits­raten nach­haltig zu senken! Die Kosten für eine Ge­burt in einer sicheren Kranken­haus­umgebung sind äußert gering:

Mit nur 25 Euro schenken Sie Leben und er­möglichen fünf Ent­bindungen unter ärztlicher Auf­sicht!

Über 150 Geburten pro Monat

Umsorgt von Anfang an

Es ist viel los in unserer Geburts­hilfe-Station in Sierra Leone: Der­zeit be­gleiten wir dort durch­schnitt­lich vier Ge­burten pro Tag - dazu kommt täg­lich etwa ein Kaiser­schnitt. Unsere Ärzte und lokalen Fachkräfte haben also alle Hände voll zu tun...

Serabu Kinder

Die ärztliche Begleitung der Geburten ist extrem wichtig: Denn in kaum einem anderen Land ist die Kinder­sterblichkeit so hoch wie in Sierra Leone. Wenn es zu Komplikationen kommt sind unsere Ärzte sofort zur Stelle.

Wie im Fall von Baby Boy, der unter extrem schwierigen Bedingungen das Licht der Welt erblickt hat und ohne die Hilfe unserer Ärzte wohl keine Chance gehabt hätte...

Unterernährung bekämpfen

Rettung für Alhaji

Auch nach der Ge­burt brauchen die Neu­geborenen unsere Hilfe: Unter­ernährung zählt zu den häufigsten Ur­sachen dafür, dass viele Kinder in Sierra Leone ihren fünften Ge­burts­tag nicht erleben. Denn sie sind ge­schwächt und damit be­sonders an­fällig für Infektionen und Ent­wicklungs­störungen.

Unterernährung bekämpfen

120 von 1.000 Kindern sterben in Sierra Leone vor ihrem fünften Geburtstag. Auch dem kleinen Alhaji hätte ohne unsere Hilfe dieses Schicksal gedroht - unsere Ärzte konnten ihn gerade noch rechtzeitig behandeln!

Spenden statt schenken

Spenden statt schenken

Packen Sie einen Arztkoffer

Egal, ob Weih­nachten, Mutter­tag oder Geburts­tag – füllen Sie zum nächsten An­lass einen Arzt­koffer! Ver­schenken Sie im Namen ihrer Liebsten dringend be­nötigte Hilfsgüter aus unserem Spenden­shop und über­reichen Sie als Geschenk eine individuell ge­staltete Urkunde.

In unserem Spenden­shop haben wir die wichtigsten Hilfs­güter und Be­handlungen zusammen­gestellt, die wir in Sierra Leone be­nötigen und mit denen Sie konkret helfen können. Sie unter­stützen damit direkt die Hilfs­einsätze unserer Ärzte, die sich vor Ort ehren­amtlich für die Ver­besserung der Gesund­heits­ver­sorgung ein­setzen.

Werdenden Müttern bieten wir in unserem Kranken­haus kostenlose Schwangeren­vorsorge und er­möglichen ihnen eine sichere Geburt unter ärzt­licher Auf­sicht. In der Klink ist zu­dem immer ein Chirurg an­wesend, der im Not­fall einen lebens­rettenden Kaiser­schnitt durch­führen kann. Die medizinische Be­treuung von hilfs­bedürftigen Kindern wird eben­falls völlig kosten­frei angeboten. In unserem Ernährungs­programm päppeln wir zu­dem stark unter­gewichtige Klein­kinder mit spezieller Aufbau­nahrung auf und kontrollieren regel­mäßig ihr Ge­wicht sowie ihren gesund­heit­lichen Zu­stand. Um der hohen Kinder- und Mütter­sterblich­keit nach­haltig ent­gegen­zutreten, schulen die deutschen Mediziner auch das ein­heimische Personal – denn nur durch einen Wissens­transfer lässt sich die Situation in Sierra Leone wirklich ver­ändern.

Schauen Sie sich jetzt in unserem Spenden­shop um und helfen Sie den Menschen in Sierra Leone mit der Spende von ganz konkreten Hilfs­gütern!

Das sind die German Doctors

Hilfe für Sierra Leone - Projekte entdecken

So helfen wir weltweit

Die German Doctors leisten frei­willige Arzt­einsätze in Ent­wick­lungs­ländern und helfen dort, wo das Elend zum All­tag gehört. In unseren Projekten auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone helfen Ärzte auf un­ent­gelt­licher Basis, Kranken­stationen zu be­treiben und Patienten zu be­handeln, die dringend auf medizinische Hilfe an­ge­wiesen sind. Die ein­ge­setzten Mediziner arbeiten in ihrem Jahres­urlaub oder im Ruhe­stand für einen Zeit­raum von 6 Wochen und ver­zichten dabei auf jeg­liche Ver­gütung. Seit 1983 wurden so über 7.000 Hilfs­einsätze welt­weit durch­geführt.

Sicheres Spenden

DZI-Siegel

Das Spenden-Siegel des Deutschen Zentral­instituts für soziale Fragen (DZI) bescheinigt den verant­wor­tungs­vollen Umgang mit den an­ver­trauten Mitteln. German Doctors e.V. ist seit über 20 Jahren Träger des DZI Spenden-Siegels.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter