• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten

Was ist German Doctors e.V.?

German Doctors e.V. ist eine Hilfsorganisation, die jährlich über 350 Ärztinnen und Ärzte in medizinisch unterversorgte Gebiete, zumeist in Slums von Großstädten in der Dritten Welt, entsendet. Weiterhin stellt der Verein die für die unentgeltliche medizinische, soziale und humanitäre Versorgung der Armen und Kranken notwendigen Voraussetzungen und Medikamente bereit. So werden Tag für Tag über 3000 zum Teil schwerkranke Menschen behandelt, die sonst keine Möglichkeit zu einer ärztlichen Versorgung hätten. Die Ärztinnen und Ärzte arbeiten auf freiwilliger und unentgeltlicher Basis. Die Organisation mit Sitz in Bonn wurde 1983 ins Leben gerufen.

 

Wo arbeiten die German Doctors?

Die German Doctors arbeiten derzeit in neun Projekten. Diese sind in Bangladesch (Chittagong und Dhaka), in Kenia (Nairobi), in Sierra Leone (Serabu), in Indien (Kalkutta), in Nicaragua (Ocotal) und auf den Philippinen (Cebu, Manila und Mindanao).

 

Wie finanzieren sich die German Doctors?

Die German Doctors finanziert sich über allgemeine Geld- und Sachspenden, Bundesmittel, Förderkreiseinnahmen, Bußgelder, Spenden aus Sonderaktionen, Erbschaften, Schenkungen und Nachlässen.

 

Wieso hat sich die Organisation 2013 in German Doctors e.V. (ursprünglich Ärzte für die Dritte Welt e.V.) umbenannt ?

Auch wenn der Begriff „Dritte Welt“ in unserem bisherigen Namen niemals abwertend gemeint war, stand für uns fest, dass wir ihn nach nunmehr 30 Jahren anpassen müssen. Und was lag da näher, als uns so zu nennen, wie Tausende Patienten in den Projekten es ohnehin schon tun: „German Doctors“. Die Umbenennung war zudem mit einer strategischen Kursorientierung verbunden, die auf einen verstärkten Ausbau sich selbst tragender Strukturen abzielt. So stehen die German Doctors für eine medizinische Versorgung der Ärmsten der Armen, aber auch für die medizinische Aus- und Weiterbildung Einheimischer. Denn um echte Nachhaltigkeit zu erreichen, streben wir langfristig an, unsere Arbeit in die Hände lokaler Träger übergeben zu können.

 

Was sind freie Spenden?

Freie Spenden, die nicht für ein Projekt bestimmt sind, setzen die German Doctors dort ein, wo die Menschen Ihre und unsere Unterstützung am nötigsten haben. Freie Spenden halten die Verwaltungskosten niedrig und erleichtern den German Doctors die Planung. Damit können wir Projekte unterstützen, die momentan nicht im Fokus der Medien stehen. Bei einer zweckgebundenen Spende setzen die German Doctors das Geld für ein bestimmtes Projekt ein.

 

Was sind Sachspenden?

Sachspenden umfassen Medikamentenspenden oder medizinische Geräte, aber auch andere Sachen wie z.B. Computer bis hin zu Fahrzeugen. An uns gespendete medizinische Geräte müssen in der Regel tragbar sein, auf Funktionstüchtigkeit geprüft und die Ersatzteile müssen noch am deutschen Markt verfügbar sein. Für Sachspenden bitten wir um genaue Angaben am besten telefonisch oder per E-Mail.

 

Nehmen Sie Medikamentenspenden an?

Ja, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
1) Die Medikamente stehen auf unserer Medikamentenliste.
2) Die Medikamente sind noch lange genug haltbar.
3) Die Medikamente müssen kostengünstig in die Projektgebiete transportiert werden können.
Ansonsten ziehen wir es vor, wo möglich in den Projektländern direkt die Medikamente einzukaufen.

 

Nach welchem Prinzip werden die Partner ausgewählt?

Die Partner müssen uns persönlich bekannt oder empfohlen worden sein. Wir müssen den Partnern in finanziellen Dingen vertrauen, d.h. der Partner muss in der Lage sein, ordentliche, transparente Abrechnungen vorzulegen. Die Partner müssen unsere Grundüberzeugungen teilen. Und sie müssen in der Lage sein, die für unsere Arbeit notwendige Infrastruktur zu bieten.

 

Wie viel von meiner Spende kommt im Projekt an?

Unsere Ausgaben für Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Spendenwerbung werden vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) als niedrig eingestuft und betrugen zuletzt 8,28 % (2012). Der Großteil der Spenden fließt also direkt in die Projektarbeit.

 

Wie kann ich die German Doctors unterstützen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die German Doctors zu unterstützen. Sie können direkt für Projekte spenden. Weiterhin können Sie eigene Aktionen starten und Spenden sammeln. Zudem können Sie sich ehrenamtlich in der Bonner Zentrale engagieren. Und natürlich können Sie als Ärztin oder Arzt in den Einsatz gehen und in unseren Projekten mitarbeiten.

 

Kann ich ein Praktikum (z.B. Famulatur, PJ, AiP) in einem Projekt von den German Doctors absolvieren?

Nein. Weitere Informationen über Freiwilligendienste können Sie unter www.weltwaerts.de finden.

 

Wieso dürfen/können nur Ärztinnen und Ärzte in den Projekten arbeiten?

Unsere einheimischen Mitarbeiter sichern die Kontinuität unserer Projekte. Sie bilden die Brücke zu den Patienten, da sie deren Sprache sprechen und – oft ebenfalls aus einfachen Verhältnissen kommend – deren Lebensverhältnisse und Kultur gut kennen. Daher werden alle anderen Mitarbeiter (Schwestern, Apothekenkräfte, Fahrer usw.) vor Ort rekrutiert. Durch Fortbildung unserer Mitarbeiter sehen wir dies als einen Beitrag zur Entwicklung in unseren Einsatzländern an.

 

Wieso überweisen die German Doctors 1 Cent an mich?

Wir möchten eine gute Beziehung mit Ihnen, unseren Spendern, führen. Ab und an fehlen uns die Adressen der Spender, da das Kreditinstitut oder der Spender selbst uns die Informationen nicht gegeben hat. Auf der Überweisung des Cents finden Sie die Telefonnummer unserer Zentrale in Bonn. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung brauchen, geben Sie uns bitte ihre Adresse durch, dann erhalten Sie Ihre Spendenbescheinigung.

 

Wie schützen die German Doctors meine persönlichen Daten?

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für die Zwecke der German Doctors verwendet. Die uns vorliegenden Spenderdaten werden weder verkauft, vermietet, noch in einer anderen Form an sonstige Organisationen weitergegeben oder Unternehmen zu kommerziellen Zwecken überlassen. Auch online sind Ihre Daten bei uns geschützt, da alle Daten über eine sichere, verschlüsselte Internet-Verbindung (SSL) übertragen werden. Weitere Infomationen zu diesem Themenbereich finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an