• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Aktuelles

Satellitentechnik verbessert Patientenversorgung

SATMED Philippinen

Satellitentechnik verbessert Patientenversorgung

In den abgeschiedenen Gegenden auf Mindanao sind die Menschen besonders auf uns angewiesen. Die Kommuni­ka­tions­möglichkeiten dort sind meistens sehr begrenzt – daher hilft uns das Pilotprojekt SATMED, das via Satellitentechnik auch sehr abgelegene Winkel unserer Erde vernetzen kann.

Kürzlich wurde unser Hospital in Buda an die satellitenbasierte E-Health-Plattform SATMED angeschlossen. SATMED ist ein Projekt des luxemburgischen Satellitenbetreibers SES S.A. und dem Luxemburger Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten, bei dem wir in der laufenden Pilotphase teilnehmen. Ziel ist die Gesundheitsversorgung in abge­legenen Regionen mit dieser E-Health-Plattform zu verbessern. Mithilfe des Programms können die von unseren Einsatzärzten und Mitarbeitern erfassten Patientendaten mit trag­baren Geräten sicher erfasst, zusammengeführt und synchronisiert werden. Die Einsatz­ärzte können mit Kollegen in der ganzen Welt kommunizieren. Es können Konsile eingeholt und Mitarbeiter geschult werden, ohne dass der Ausbilder vor Ort sein muss. Fast nebenbei entsteht dank des Projekts eine stabile Internetverbindung, die für unsere entlegenen Projektstandorte immens wichtig und nicht selbstverständlich sind. Unser Krankenhaus in Sierra Leone ist bereits seit zwei Jahren angeschlossen.

Zurück

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter