German Doctors
German Doctors

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

100 Jahre und kein bisschen müde

Otto Paulitschek - German Doctors

100 Jahre und kein bisschen müde

35 Jahre sind ein ganzes Erwerbsleben. Bei Dr. Otto Paulitschek folgen darauf weitere 35 Jahre in denen er nicht nur Chirurg war, sondern auch Spendensammler, Öffentlichkeitsarbeiter und Projektmanager. Der älteste German Doctor ist 100 Jahre alt!

Ein beschaulicher und bequemer Lebensabend? Für Dr. Otto Paulitschek – auch liebevoll „Doc Otto“ genannt – keine Option. Er feierte vor wenigen Tagen seinen 100. Geburtstag und hilft im vermeintlichen Ruhestand bereits seit mehr als drei Jahrzehnten den Ärmsten der Armen auf den Philippinen.

1984 ging er in den Ruhestand – und wandte sich direkt an die German Doctors, die damals noch als „Ärzte für die Dritte Welt“ bekannt waren. Voller Tatendrang reiste er in die philippinische Hauptstadt Manila, um dort als ehrenamtlicher Einsatzarzt in den Slums zu praktizieren. Seit dieser ersten Reise zog es ihn immer wieder auf die Philippinen; zusammengerechnet verbrachte er dort dreieinhalb Jahre seines Lebens. Benannt nach dem Elendsviertel im Hafengebiet von Manila gründete er die „Krefelder Hilfe für Tondo“ und gewann viele treue Spender in seiner Heimat. Mit deren Unterstützung konnte er die medizinische Hilfe in Zusammenarbeit mit den German Doctors immer weiter ausdehnen. Am Aufbau ganzer zwölf Gesundheitszentren für Unterprivilegierte war Doc Otto beteiligt! Besonders engagiert hat er sich für Tuberkulose- und Leprakranke sowie für Menschen mit psychischen Leiden. Diese Erfolge „mögen rastlose Ruheständler ermutigen, ihre Berufs- und Lebenserfahrungen in den Dienst von hilfsbedürftigen und an den Rand gedrängten Menschen zu stellen. Man wundert sich selbst, welche Energien frei werden, wenn man in den Slums von Manila dicht neben den stinkenden Müllbergen den Überlebenskampf der Ärmsten der Armen gesehen hat“, schreibt Otto Paulitschek.

Vor fünf Jahren war der gebürtige Schlesier zum letzten Mal auf den Philippinen, heute hilft er immer noch von Deutschland aus. Er schreibt Spendenaufrufe, telefoniert mit Spendern, hält Vorträge und steht im engen Austausch mit der Geschäftsstelle der German Doctors in Bonn, wo die „Krefelder Hilfe“ administrativ integriert ist. Wir wünschen ihm, dass seine Energie und Schaffenskraft noch lange Zeit nicht nachlassen. Herzlichen Glückwunsch, Dr. Otto Paulitschek!

Zurück

Zurück

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter