• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Aktuelles

Alles begann mit einem Mikroskop

German Doctors Kalkutta

Alles begann mit einem Mikroskop

Dem Engagement unserer ehren­amtlichen Einsatzärzte haben wir es zu verdanken, dass wir die Zusammenarbeit mit den ein­heimischen Gesundheits­strukturen immer weiter vertiefen konnten.

So wie beispielsweise Dr. Miklós Hazay, der zu den German Doctors der ersten Stunde zählt und uns seit seinem Einsatz 1984 in Kalkutta verbunden geblieben ist. Der Internist erinnert sich noch gut an seinen ersten Einsatz: „Es gab in den Slums bis dahin so gut wie keine medizinische Hilfe – das wollten wir ändern. Und so kauften wir als Erstes ein Mikroskop, um unsere diagnostischen Möglichkeiten zu erweitern. Wir kauften Impfstoffe und Medikamente und gaben die kleine Medikamentenausgabe in die Hände einer Hilfsschwester. Für jeden unserer Patienten legten wir eine Karte an mit Namen, Alter, Gewicht, Diagnosen und Behandlungen. Über die Jahre bekamen die German Doctors auf diese Weise allmählich ein Bild von den Krankheitsverläufen, Wiederansteckungen und nicht zuletzt von dem Verbesserungspotenzial für ihre Arbeit und den Grenzen ihrer Hilfsmöglichkeiten.“

Und auch heute wird unsere Hilfe in Kalkutta weiterhin benötigt. Dank Ihrer Hilfe stehen uns mittlerweile jedoch stark verbesserte Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung: So können wir für etwa 100 Euro pro Monat eine schwerkranke Tuberkulose-Patientin in unserem Krankenhaus St. Thomas Home behandeln und heilen – dies wäre in unseren Anfangstagen noch undenkbar gewesen!

Zurück

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter