• Schriftgröße ändern
  • A
  • A
  • A

Aktuelles

Abschluss der Jahrespartnerschaft

Abschluss Jahrespartnerschaft Stadt Bonn

Abschluss der Jahrespartnerschaft

Einen rundum gelungenen Abend durften wir gestern im Bonner Alten Rathaus erleben. Die Stadt hatte zum feierlichen Abschluss unserer Jahrespartnerschaft geladen, und knapp 100 Gäste sind der Einladung gefolgt.

Die beiden Internistinnen Dr. Gerda Kohrs und Julia Doßmann sowie die Kinderärztinnen Nathalie Rans und Sylvia Brenner berichteten in einem von Schauspieler Hanno Friedrich moderierten Gespräch von ihren ​Erlebnissen in Bangladesch, Indien und auf den Philippinen.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan dankte den Einsatzärztinnen, die sein Vorgänger Jürgen Nimptsch zum Auftakt der Jahrespartnerschaft im Frühjahr symbolisch in den Einsatz verabschiedet hatte. „Sie haben durch Ihr Engagement im Namen der German Doctors wertvolle medizinische Hilfe und Unterstützung geleistet. Ganz nebenbei haben Sie auch dazu beigetragen, den Namen ‚Bonn' als Zentrum der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit in der Welt noch bekannter zu machen", sagte der OB.

Aus der großen Zahl der internationalen Organisationen, die am Standort Bonn eine große Bandbreite von Themen behandelten, ragten die German Doctors in mehrfacher Hinsicht hervor, so Sridharan weiter. Sie bildeten mit ihrer Arbeit die Brücke zwischen Bonn als Standort für Entwicklungs­zusammen­arbeit und als Stadt der Freiwilligen, in der das Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen seinen Sitz habe. Außerdem legten sie durch ihr Engagement für Gesundheit und Bildung in Schwellen- und Entwicklungsländern das Fundament „für nach­haltige Entwicklung weltweit“, wie es sich die Vereinten Nationen in Bonn als Motto für ihre Arbeit gegeben haben.

Für uns war die Jahrespartnerschaft wertvoll, um in Bonn und Umgebung noch heimischer und bekannter zu werden. Die tolle Zusammen­arbeit im Rahmen der Jahrespartnerschaft hat uns noch einmal gezeigt, wie richtig 2013 die Entscheidung für Bonn als neuen Standort unserer Geschäftsstelle war.

Zurück

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter