Das Leben in Bangladesch

Als Ärztin in Chittagong: Einsatztagebuch Teil 2

Ich wache nachts auf und alles ist nass. Ich schwitze gefühlt wie nie zuvor. Am Vortag waren es in der Wohnung trotz Ventilator und Klimaanlage 32° C. Ich will nicht wissen, wie es draußen war… Das ist wirklich körperlich anstrengend. Und den Runny-Nose-Virus von den Kindern habe ich auch abgestaubt. Ich empfinde es ja immer wieder als Bereicherung, mich anderen Lebensweisen und Kulturen auszusetzen, aber das Arbeiten und das Leben in Bangladesch verlangen mir doch ganz schön was ab.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Unimog im Einsatz auf den Philippinen

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Julia Kuen aus Mindanao

Die letzten zwei Wochen meines Einsatzes für die German Doctors hatten es in sich: Wir waren mit dem Unimog im Einsatz, unserem mobilen Krankenhausfahrzeug. Täglich wurde von unserem Team ein anderes Dorf in der Arakan Area auf Mindanao angefahren und Patienten behandelt. Pro Tag ca. 60-70 Patienten.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,40 von 5)
Junge Frau mit Kind

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Arndt Dohmen aus Chittagong

Eine ordentliche Portion Aufregung und auch Unsicherheit war schon dabei: Nach 40 Jahren ärztlicher Tätigkeit überwiegend im Klinikbereich hatte ich mich entschieden, im Ruhestand etwas ganz anderes zu tun und mich deswegen bei den German Doctors beworben. Nach Vorbereitung mit dem Blue Book und in den Seminaren in Bonn und Würzburg ging es dann Anfang Oktober zu meinem ersten Einsatz nach Chittagong. Würde ich dort als Arzt sinnvolle Arbeit leisten können?

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Hungernde Kinder auf den Philippinen

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Sandra Haghir aus Buda

Ich hatte mich für einen Einsatz als Kinderärztin im Krankenhaus in Buda auf den Philippinen gemeldet und fragte mich während des langen Fluges, warum um Himmels willen ich auf diese Idee gekommen war. Unterwegs las ich nämlich das Tagebuch eines Kollegen, der schon zweimal mit den German Doctors auf Mindanao war und dort viele hungernde Kinder hatte sterben sehen – ich beschloss innerlich, dass es wohl besser wäre, umzukehren. Ging aber ja nicht. Zum Glück, wie sich herausstellen sollte…

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,50 von 5)
Der Verkehr in Indien ist chaotisch

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Hartmut Göpfert aus Kalkutta

Vor einer Woche bin ich 24 Stunden nach dem Start in Berlin zum ersten Mal in Kalkutta gelandet und nun mit den German Doctors in meinem ersten Einsatz. Ich wurde von einem freundlichen Fahrer abgeholt (mit Blaulicht-Ambulanz, was die Geschwindigkeit aber auch nicht über 45 km/h brachte) und ich muss sagen: Der Verkehr in Indien gefällt mir!

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,71 von 5)
Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika leisten

Einsatzarzt Dr. Martin Mohme berichtet davon, wie wir in Sierra Leone medizinische Fachkräfte ausbilden

Seit die German Doctors 2010 angefangen haben im Serabu Community Hospital zu arbeiten, bilden die deutschen Ärzte dort einheimisches Personal aus. Zunächst Mitarbeiter des Hospitals wie z.B. Schwestern, Pfleger und Laborpersonal; mittlerweile sind es aber auch vermehrt Community Health Officer (CHO), die ihre dreijährige medizinische Ausbildung – vor allem im Bereich Anästhesie – bei uns absolvieren.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Als Ärztin nach Bangladesch reisen

Als Ärztin in Chittagong: Einsatztagebuch Teil 1

Was soll ich sagen – die Eindrücke sind wirklich überwältigend. Und für alle, die sowas noch nicht gemacht haben: Es ist schon spannend, wenn man sich im Oman auf der Suche nach dem richtigen Gate langsam von den Mitreisenden aus München entfernt, beim Umsteigen das letzte wohlvertraute ‚oleck‘ von Oberpfälzern in Urlaubsstimmung hört, um dann doch bei Gate 1 den Flieger nach Chittagong zu finden….

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
Mobile Klinik auf Mindanao

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Karen Groß aus Mindanao

Die Möglichkeit mit der Rolling Clinic unterwegs zu sein, war etwas ganz Besonderes für mich. Wir haben Dörfer in den Bergen aufgesucht, in die man sonst nur zu Fuß, auf dem Wasserbüffel oder manchmal noch mit dem Motorrad kommt.

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,70 von 5)
Tuberkulose-Diagnostik in Kalkutta

Ein Bericht von Einsatzarzt Dr. Josef Lipinski aus Kalkutta

Zum dritten Mal war ich im März 2016 zu einem Einsatz mit den German Doctors in Kalkutta. Ich hatte dieses Mal das Gefühl, nach Hause zu kommen. Die Hitze, das Chaos auf den Straßen mit andauerndem Hupkonzert, der Dreck und Müll überall – all das kannte ich schon. Ich erinnerte mich an den Schock, der mich 2014 bei meinem ersten Aufenthalt getroffen hatte. Jetzt nahm ich all das gelassen hin…

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnittlich: 5,00 von 5)
In Afrika Kindern helfen

Ein Bericht von Einsatzärztin Dr. Antonia Kim aus Nairobi

Nach einem Langstreckenflug von 8,5 Stunden stehe ich am Flughafen von Nairobi – genau wie vor vier Jahren. Damals als PJ-lerin, die sich für Kontinent begeisterte und bald darauf einen Traum hatte: Später als Ärztin medizinisch zu helfen in Afrika. Nun bin ich also tatsächlich hier, um für sechs Wochen in Kenia pädiatrisch tätig zu sein!

Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimme(n), Durchschnittlich: 4,40 von 5)